Menü Menü
 
Bachelor of Music Instrumental-/Gesangspädagogik

Bachelor of Music - Instrumental-/Gesangspädagogik

Der Studiengang Bachelor of Music Instrumental-/Gesangspädagogik verbindet die fundierte Ausbildung im instrumentalen/vokalen Hauptfach mit einer breitgefächerten künstlerischen und musikpädagogischen Qua­lifikation. Arbeitsfelder für Instrumental- und Gesangspädagog*innen schließen heute nicht nur den Einzel- und Gruppenunterricht an Musikschulen, sondern auch an vielfältigen Schnittstellen u.a. zu allgemeinbildenden Schulen, Konzertpädagogik und Musikver­mittlung sowie Initiativen zur kultu­rellen Bildung mit ein.

Instrumental- und Gesangspädagog*innen arbeiten mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ebenso wie mit der Musik verschiedener Stilistiken, Genres und Kulturen. Der IGP-Studiengang nimmt diese Diversität mit einer Vielzahl praxis­naher Angebote auf und eröffnet den Studierenden zudem individuelle Profilierungs­möglichkeiten.

Basisinformationen

  • Studienabschluss: Bachelor of Music
  • Regelstudienzeit: 8 Semester
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Studienumfang: 240 Credits

Zulassungsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife oder eine vergleichbare Hochschulzugangsberechtigung
  • Nachweis eines Sprachzertifikats Test Daf3 für nichtdeutschsprachige Bewerber_innen
  • Erfolgreich bestandene Eignungsprüfung

Eignungsprüfung

Die Eignungsprüfung findet in drei Teilen statt.

  1. Künstlerisch-praktische Prüfung im instrumentalen oder vokalen Hauptfach (Dauer ca. 15 Minuten) und ggf. im Nebenfach Klavier (entfällt bei Tasten- und Zupfinstrumenten)
  2. Künstlerisch-pädagogische Prüfung
    Diese kann bis zu zwei Stunden dauern und besteht aus den Teilen:
    Ensembleleitung
    Gespräch über Ensembleleitung und Studieninteressen
  3. Musiktheoretische Prüfung: Gehörbildung (schriftlich) und Elementare Satzlehre (schriftlich), Gesamtdauer: 90 Minuten

Detaillierte Informationen finden Sie in der Eignungsprüfungsordnung, insbesondere unter §5 "Inhaltliche Anforderungen und Durchführung der Prüfung".

Anrechnung von Studienvorleistungen

Vorbehaltlich einer Änderung in der Eignungsprüfungsordnung gilt bzgl. der Anrechnung von Studienvorleistungen ab 2016 folgende Regelung: 

  1. Künstlerisch-praktische Prüfung: Wenn ein Anspruch auf Hauptfachunterricht besteht, muss in der Eignungsprüfung vorgespielt bzw. vorgesungen werden. 
  2. Künstlerisch-pädagogische Prüfung: Die künstlerisch-pädagogische Prüfung mit Gespräch muss von allen Bewerber_innen abgelegt werden. 
  3. Musiktheorie und Nebenfach: Bewerber_innen, die an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bereits für andere Studiengänge eingeschrieben sind, wird die Eignungsprüfung in Theorie und im NF als bestanden anerkannt. Bei Bewerber_innen aus anderen Hochschulen wird eine Zwischen- bzw. Abschlussprüfung in Theorie bzw. im Nebenfach anerkannt. 

Die Eignungsprüfung findet einmal jährlich zum Wintersemester statt (meist im Mai/Juni). Anmeldeschluss ist der 1. März des jeweiligen Jahres.

Vorbereitungstag:

Die Vorbereitungstage für die Eignungsprüfungen der Studiengänge Elementare Musikpädagogik und Instrumental-/Gesangspädagogik finden in der Regel Anfang bis Mitte April statt.

Angesichts der sich zuspitzenden Situation hinsichtlich der Verbreitung des Corona-Virus können die geplanten Vorbereitungstage auf die Eignungsprüfungen am 2. April in Köln und am 28. April in Wuppertal in diesem Jahr nicht stattfinden.

 

 

Die möglichen künstlerischen Hauptfächer im Studiengang Instrumental-/Gesangspädagogik sowie die jeweiligen Ansprechpartner*innen finden Sie hier:

Studiengangsleitung

Fachdidaktik- und Hauptfachlehrende

Während des Studiums an der HfMT Köln stehen Ihnen verschiedene Beratungsangebote zur Verfügung. Zu Studienverlauf, Studienleistungen sowie individuellen Profilfragen berät Sie die Studiengangsleitung; für allgemeine Studieninformationen können Sie sich an das IGP-/EMP-Büro wenden. Weitere allgemeine Beratungsangebote und Ansprechpartner*innen finden Sie hier:

Beratungsangebote der HfMT Köln

Kontakt