Menü Menü
 
Bachelor of Music Elementare Musikpädagogik

Bachelor of Music - Elementare Musikpädagogik

Der Studiengang Elementare Musikpädagogik (EMP) bietet Ihnen die Möglichkeit, sich einerseits künstlerisch vielfältig auf verschiedenen Instrumenten, mit der Stimme und in Bewegung auszudrücken und sich andererseits mit Zielen, Inhalten und Methoden des Musizierens mit unterschiedlichen Altersgruppen auseinanderzusetzen.

An der HfMT Köln erhalten Studierende der EMP wöchentlich 90 Minuten Hauptfachunterricht. Sie haben somit die Gelegenheit sich auf höchstem Niveau als Musikerinnen- bzw. Musikerpersönlichkeit auszubilden, um auf dieser Grundlage ihre künstlerisch-pädagogische Arbeit zu gestalten. 

Angestrebt wird eine Balance zwischen ausführenden (technischen, reproduzierenden) und schöpferischen (kreativen, gestalterischen) Tätigkeiten. Der Studienabschluss in EMP qualifiziert Sie für einen interessanten, abwechslungsreichen Beruf mit steigender Nachfrage an Musikschulen sowie außerschulischen Institutionen, in denen musikalische Bildung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene angeboten wird.

Durch die Wahl von Profilen können Sie nach Ihren individuellen Interessen eigene Schwerpunkte setzen. An beiden Standorten haben Sie die Möglichkeit, den Bereich Instrumental- bzw. Gesangspädagogik in einem Profil zu vertiefen oder auch ein eigenes Profil aus dem Gesamtangebot der Hochschule zu entwickeln. Informationen zu weiteren Profilen finden Sie weiter unten unter den Überschriften Profil Köln bzw. Profil Wuppertal.

Basisinformationen

  • Studienabschluss: Bachelor of Music
  • Regelstudienzeit: 8 Semester
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Studienumfang: 240 Credits
  • Mögliche Hauptfächer: Die Studienrichtung EMP kann an den beiden Standorten Köln und Wuppertal studiert werden.
    Folgende Hauptfächer sind an beiden Standorten möglich: Horn, Trompete, Posaune, Fagott, Blockflöte, Klarinette, Oboe, Querflöte, Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Klavier, Gitarre
    Folgende Instrumente werden nur an einem Standort angeboten:
    Köln: Tuba, Saxophon, Cembalo, Orgel, Harfe, Laute, LIP (Liedbegleitung, Improvisation, Partiturspiel), Viola da Gamba, Jazz/Pop (mögliche Hauptfächer siehe Studiengang Jazz/Pop)
    Wuppertal: Mandoline
  • Weiterführende Studienmöglichkeiten: Master of Arts Musikpädagogik; Master of Music Solo/Kammermusik, Promotion

Downloads

Zulassungsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife oder eine vergleichbare Hochschulzugangsberechtigung
  • Nachweis eines Sprachzertifikats TestDaF 3  für nichtdeutschsprachige Bewerber und Bewerberinnen
  • Erfolgreich bestandene Eignungsprüfung

Eignungsprüfung

Die Eignungsprüfung findet in drei Teilen statt.

  1. Künstlerisch-praktische Prüfung im instrumentalen oder vokalen Hauptfach ( Dauer ca. 15 Minuten)
  2. Künstlerisch-pädagogische Prüfung
    Diese dauert ca. 3 Stunden und besteht aus den folgenden Teilen:
    • zwei Gruppenimprovisationen
    • Vokalteil
    • Ensembleleitung
    • Bewegung/Szenisches Spiel
    • Percussion
    • Gespräch über Studien- und Berufsinteressen
  3. Musiktheoretische Prüfung: Gehörbildung (schriftlich) und Elementare Satzlehre (schriftlich), Gesamtdauer: 90 Minuten

Detaillierte Informationen finden Sie in der Eignungsprüfungsordnung, insbesondere unter §5 Inhaltliche Anforderungen und Durchführung der Prüfung.

Vorbereitungstag

Die Vorbereitungstage für die Eignungsprüfung Elementare Musikpädagogik finden in der Regel Anfang bis Mitte April statt.

 

Das Studium bietet nicht nur Raum, ein vielseitiges künstlerisches Profil zu entwickeln, sondern vermittelt auch ein fundiertes theoretisches Grundlagenwissen und vielfältige Möglichkeiten zur Anwendung in der Praxis.

In pädagogischen und fachdidaktischen Seminaren setzen sich Studierende mit Zielen und Inhalten der EMP auseinander. In kontinuierlichen Lehrversuchen mit Menschen verschiedener Altersgruppen (Babys und Kleinkinder, frühe Kindheit, Kinder im Grundschulalter, Jugendliche und Erwachsene) ermöglichen wir unseren Studierenden, sich selbst als Lehrpersönlichkeit wahrzunehmen und zu entwickeln, bestehende didaktische Konzepte zu erproben, kritisch zu hinterfragen und weiterzudenken. Zu unserem pädagogischen Konzept gehört es, zahlreiche Praxiskurse in enger Kooperation mit Musikschulen, allgemeinbildenden Schulen und anderen Kultur- und Sozialeinrichtungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene stattfinden zu lassen.

Das Studium der EMP setzt sich aus acht Modulen zusammen:

  1. Kernmodul
  2. Künstlerisch-praktischer Kontext
  3. Bildung
  4. Vermittlung
  5. Professionalisierung
  6. Bachelorarbeit/ Interdisziplinäres Projekt
  7. Ergänzung
  8. Schwerpunkt

Downloads

Kollegial - Individuell - Erfolgreich

Kollegial: Nicht nur im Unterricht mit verschiedenen Praxisgruppen ist ein wertschätzendes Miteinander für uns selbstverständlich. Dieses drückt sich sowohl in Teamteachingprozessen aus als auch in der Reflexion eigener Einstellungen und Vorurteile, sei es in Bezug auf das Verhältnis zwischen Lehrenden und Lernenden, die Auseinandersetzung mit verschiedenen Kunst- und Musikverständnissen oder eine diversitätssensible Haltung. 

Individuell: Studierende können am Standort Köln aus den Profilen Musikvermittlung/Konzertgestaltung, Musikpädagogik/Musikpädagogische Forschung, MIK (Musikperformance, Improvisation, Komposition) sowie Tanz in der kulturellen Bildung wählen oder ein eigenes Profil mit künstlerischem oder pädagogischem Schwerpunkt aus dem umfangreichen und vielfältigen Studienangebot zusammenstellen.

Alle Profile eint, dass Querverbindungen mit anderen Studiengängen und/oder Konzerthäusern vor Ort bestehen. So finden im Profil Musikvermittlung/Konzertgestaltung regelmäßig Kooperationen mit der Kölner Philharmonie statt, im Profil Musikpädagogik/Musikpädagogische Forschung gibt es Veranstaltungen, in denen mit Masterstudierenden sowie Doktorandinnen und Doktoranden Forschungsvorhaben geplant und diskutiert werden. Ein wissenschaftliches Profil kann am Standort Köln im anschließenden Master of Arts vertieft und ggf. mit einer Dissertation zu einem EMP-spezifischen Thema abgerundet werden. Im Profil MIK können Angebote aus verschiedenen Studiengängen in den Bereichen Performance, Improvisation und Komposition gewählt werden. Im Profil Tanz in der kulturellen Bildung finden regelmäßig Kooperationen mit Konzerthäusern und Festivals statt, die in öffentliche Aufführungen münden, u.a. beim Musikfest "Acht Brücken - Musik für Köln". Auch Angebote aus dem ZZT (Zentrum für Zeitgenössischen Tanz) werden für dieses Profil geöffnet.

Erfolgreich: Projekte und Ideen von Studierenden werden professionell begleitet. In den vergangenen Jahren waren Kölner EMP-Studierende mehrfach beim Hochschulwettbewerb Musikpädagogik erfolgreich und wurden mit anderen Preisen (Sigrid-Abel-Struth-Preis, Internationaler Musikpädagogischer Wettbewerb) ausgezeichnet.

Darüber hinaus sind Absolventen und Absolventinnen der EMP sowohl in Musikschulen als auch in Kitas, Konzerthäusern, Musikhochschulen und in anderen Berufsfeldern erfolgreich tätig. 

Am Standort Wuppertal können Sie die Profile Musikvermittlung/Kooperationsprojekte, Ensembleleitung und Musikvermittlung/Musiktheater/Musical wählen.

Außerdem stehen Ihnen hier Lehrangebote aus dem Standort Profil Individuale sowie aus EMPRI (Elementare Musikpädagogik in der Primarstufe) zur Verfügung, einer Kooperation mit der Fachgruppe Musik im Lehramt Primarstufe der Begrischen Universität Wuppertal.

Studiengangsleitung

Prof. Dr. Claudia Meyer (Köln)
Prof. Sarah Semke (Wuppertal)

Sprecherziehung/szenisches Spiel/Gesang

Banu Böke (Köln)
Annika Boos (Wuppertal)
Hilde Kuhlmann (Wuppertal)
Stefanie Siewers  (Wuppertal)

Musik und Bewegung/Tanz

Stefanie Schwimmbeck (Wuppertal)
Prof. Dr. Corinna Vogel (Köln)

Schlagwerk/Percussion

Alfonso Garrido (Köln)
Uwe Fischer – Rosier (Wuppertal)

Musikpädagogik und Praxisgruppen

Xiomara Escalona (Köln)
Agnieszka Kus (Köln)
Anja Leu (Köln)
Prof. Dr. Claudia Meyer (Köln)
Sabine Anni Schmid (Köln)
Prof. Dr. Corinna Vogel (Köln)
Prof. Sarah Semke (Wuppertal)

Kontakt