Menü Menü

Lehrende

Raimonds Spogis

Curriculum Vitae

Raimonds Spogis absolvierte seine Gesangsausbildung bei Prof. Uta Spreckelsen (Münster), Prof. Dr. William Workman (Hamburg) und Prof. Klaus-Dieter Kern (Karlsruhe); er legte an der Musikhochschule Detmold – Abteilung Münster seine Staatliche Musiklehrerprüfung ab, setzte sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bis zum Gesangs-Diplom (mit Auszeichnung) fort, um es am Institut für Musiktheater der Staatlichen Hochschule für Musik Karlsruhe mit dem Opern-Dilpom abzuschließen.

Wichtige künstlerische und gesangstechnische Impulse erfuhr er durch Meisterkurse bzw. Unterricht bei dem Lied-Duo Mitsuko Shirai / Hartmut Höll, bei Ralph Gothoni, Elisabeth Schwarzkopf, Kurt Widmer, Jessica Cash, Daniel Ferro, Rudolf Piernay, Brigitte Fassbaender.

Zahlreiche Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Wettbewerben belegenfrüh sein reifes Können (u.a. Int. Robert-Schumann-Wettbewerb in Zwickau).

Als Konzert- und Liedsänger ist Raimonds Spogis in ganz Deutschland, dem europäischen Ausland und Israel bei diversen Festivals (u.a. Tage für Alte Musik Herne, MDR-Musiksommer, Rossini in Wildbad, Festival d’Ile de France, Göttinger Händelfestspiele) und mit Dirigenten wie Max Pommer, Sir David Willcocks, Jean-Claude Malgoire, Gérard Lesne, Ivor Bolton und Thomas Hengelbrock zu hören; zudem dokumentieren Rundfunk- und CD-Aufnahmen sein weitgefächertes Repertoire.

Opernengagements führen den Bariton an deutsche und französische Bühnen, wo erlyrische Fachpartien aus allen musikgeschichtlichen Epochen interpretiert (z.B. Rossini-Figaro am Theater der Stadt Koblenz; Papageno am Atelier Lyrique de Tourcoing und am Théâtre des Champs-Elysées in Paris; Junius in Brittens „Rape of Lucretia“ an der Oper Rennes).

Bereits seit über 25 Jahren ist Raimonds Spogis als Gesangspädagoge tätig, momentan mit Lehraufträgen an der Hochschule für Musik und Tanz Köln (Haupt- und Pflichtfachunterricht, zeitweilig auch Didaktik für Gesangspädagogen) sowie als Gesanglehrer am Landesmusikgymnasium von Rheinland-Pfalz in Montabaur.

Darstellung anpassen

Schriftgröße