Menü Menü
 
Demnächst

Konzerte und Veranstaltungen

 
26.02.18

Tanz

Montag, 20:00 Uhr, Hebbel am Ufer (Berlin)
 

Zentrum für Zeitgenössischen Tanz / Hochschule für Musik und Tanz Köln zeigt:

MOMENTUM xsamples 

26.2.-5.3.2018 

6. Biennale Tanzausbildung 2018 Berlin
Choreografie: Rafaële Giovanola / CocoonDance
Musik: DJ Franco Mento

Tanz: Chengcheng Hu, Anna Kempin, Mihyun Ko, Marlyse Muller, Amanda Romero Canepa, Mare-Blue Sahiti, Greta Salgado Kudrass, Jimin Seo

Choreografische Assistenz: Werner Nigg, Álvaro Esteban

Assistenz: Kojiro Imada

MOMENTUM xsamples ist ein Beispiel für den Austausch des Zeitgenössischen Tanzes mit Gruppierungen ‚anderer` Tänzer-Körper. Die Choreografie von Rafaële Giovanola getanzt von Studierenden des Zentrums für Zeitgenössischen Tanz der Hochschule für Musik und Tanz Köln greift u.a. Strömungen wie die Urban Dance- und Parkour-Szene auf. In dem Stück erscheinen die Akteure wie Getriebene der Musik, die – Raum und Körperlichkeit erfahren und ausloten wollend – an ihre Erschöpfungsgrenze gehen.

www.2018.biennale-tanzausbildung.de

Eintritt:
frei
Adresse:
Uferstudios, Berlin
01.03.18

Bechstein Konzerte - Young Professionals

Donnerstag, 18:00 Uhr, C. Bechstein Centrum Köln (Köln)
 

Kaleidoskop des Klaviers: LUKAS KATTER
und AUDE ST-PIERRE

Klavierwerke von Frederic Chopin, Maurice Ravel, György Ligeti, Georg Friedrich Händel, Franz Schubert und Sergej Rachmaninov

Künstlerische Leitung: Susanna Kadzhoyan
 

Adresse:
Glockengasse "Opern Passagen" 6, 50667 Köln
Internet:
03.03.18

Lions Musikpreis 2018 - Instrument: Flöte

Samstag, 11:00 Uhr, Kammermusiksaal (Köln)
 

Distrikt Rheinland-Süd

Jährlich wird europaweit der Lions-Musikpreis ausgelobt, um talentierte junge Musiker/innen zu fördern. Der Regionalwettbewerb des Distrikts Rheinland-Süd findet in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln statt.

Teilnehmer/innen müssen jünger sein als 24 oder im Jahr 2018 vierundzwanzig Jahre alt werden. Sie müssen am 01.01.2018 mindestens fünf Jahre in der Bunderepublik Deutschland wohnhaft und zum Zeitpunkt des Wettbewerbs im Distrikt Rheinland-Süd (Region Aachen, Köln, Bonn, Leverkusen – und jeweils in der Umgebung) gemeldet sein, dort studieren oder zur Schule gehen.

Der genaue Zeitplan des Wettbewerbs wird nach Anmeldeschluss bekanntgegeben.

Pflichtstück
C. Stamitz: Konzert für Flöte G-Dur, op. 29, erster Satz: Allegro
Das Wahlstück kann aus der Repertoireliste ausgesucht werden.

Die Preisträger/innen werden im Rahmen eines öffentlichen Preisträgerkonzerts am Sonntag 11. März 2018 um 11.00 Uhr im Konzertsaal der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Aachen, Theaterplatz 16, 52062 Aachen vorgestellt und geehrt und erhalten dort ihre Preisgelder.

Anmeldeformular | Repertoireliste unter:
https://www.hfmt-koeln.de/hochschule/wettbewerbe/lions-musikpreis.html

Der Wettbewerb ist öffentlich.
 
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Prof. Dr. Heinz Geuen (heinz.geuen@hfmt-koeln.de).

Zeitplan

  • 11.00 Uhr: Karla Lehmann 
  • 11.20 Uhr: Celina Hentschke  
  • 11.40 Uhr: Paula Riehl    
  • 12.00 Uhr: Amelie Sofie Schoo   
  • 12.20 Uhr: Richard Schwarz        
  • 12.40 Uhr: Saskia Worf       
  • 13.00 -13.45 Uhr: Beratung der Jury
  • ca. 13.45 Uhr: Bekanntgabe der Ergebnisse

Eintritt:
frei
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
Internet:
03.03.18

»Frühlings-Spitzen« 2018

Samstag, 17:00 Uhr, Trinitatiskirche (Köln)
 

Konzert mit Solisten des Pre-College Cologne
Neue Westfälische Philharmonie
Dirigent: David Marlow


Das Pre-College Cologne der Hochschule für Musik und Tanz Köln, sowie die beiden Rotary Clubs Köln-Kapitol und Köln-Kastell freuen sich, auch 2018 wieder außergewöhnliche junge Solistinnen und Solisten im Alter zwischen 10-17 Jahren ankündigen zu können, die sich mit berühmten Werken der Konzertliteratur der Öffentlichkeit vorstellen.
Mit einem reizvollen und kurzweiligen Programm zeigen sie eine große Bandbreite persönlicher Entwicklungen auf hohem Niveau.
Sie werden begleitet von der Neuen Philharmonie Westfalen, welche als Landesorchester weit über die Grenzen Nordrhein- Westfalens bekannt ist. Neben der Konzerttätigkeit als Tourneepartner für Solisten von Weltruf widmen sie sich auch der Förderung von Nachwuchstalenten.
Die künstlerische Leitung liegt in den Händen des renommierten Dirigenten David Marlow.
Das Pre-College Cologne bietet musikalisch hochbegabten Kindern und Jugendlichen eine besondere musikalische Ausbildung durch Hochschullehrende. Die jungen Künstlerinnen und Künstler sind frühzeitig entdeckte, intensiv geförderte Ausnahmetalente und bereits Preisträger nationaler und internationaler Jugendmusikwettbewerbe.

Mit den »Frühlings-Spitzen« 2018 wird eine erfolgreiche Konzertreihe fortgesetzt, die als konzeptionelles Novum in der internationalen Konzertlandschaft hohe Anerkennung fand. 

Unvergessen ist das Festkonzert 2015 zum 10-jährigen Jubiläum des Pre-College Cologne mit dem WDR-Sinfonieorchester unter der Leitung von David Marlow in der Kölner Philharmonie. 

Mit Spannung darf daher dieses außergewöhnliche Konzertereignis erwartet werden, welches dem Förder- und Benefizgedanken seiner Teilnehmer und Ausrichter in gleicher Weise gerecht wird, 

und Sie als Publikum herzlich einlädt, dieses besondere Ereignis persönlich mitzuerleben!

Nähere Informationen unter: http://fruehlingsspitzen.de/ 

Gesamtleitung: Prof. Ute Hasenauer

Eintritt:
24/18 Euro / erm. 12/Empore 8 Euro
Tickets:
Kartenvorbestellungen unter: karten@fruehlingsspitzen.de mit Ihrem Namen und der gewünschten Anzahl
Adresse:
Filzengraben 6, 50676 Köln
Kontakt:
03.03.18

CELLOVERSUM 2018: London & Köln - Folk & Pop

Samstag, 18:00 Uhr, Konzertsaal (Köln)
 

Rheinischen Musikschule Köln
RMS Cello Big Band & RMS Cello Combo
Leitung: Ulrike und Gunther Tiedemann
Musik von den Beatles, James Brown, Rupert Gillett u. a.

Gäste:           
"Arcopia" mit Chris Haigh (violin) und Rupert Gillett (voc, cello, guit)
Rüdiger Tiedemann (perc)  

Bitte beachten Sie: Bei Veranstaltungen im Konzertsaal mit hohem Besucheraufkommen sind wir aus Brandschutzgründen verpflichtet, auf die Abgabe von Mänteln, Jacken, großen Taschen, Rucksäcken etc. zu bestehen. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

 

Eintritt:
frei
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
Kontakt:
Internet:
04.03.18

Lieder - und Arienabend

Sonntag, 18:00 Uhr, Kammermusiksaal (Köln)
 

mit Studierenden der Klassen Martin Lindsay und Elnara Ismailova, Dozenten im FB 4 

“Die Gottheit, und die Musen singen, Und Leben, Tränen, Liebe auch.” Alexander Puschkin (1799-1837)

Anlässlich des 100. Jubiläums von Leonard Bernstein und Kara Karaev





Eintritt:
frei
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
11.03.18

Lions-Musikpreis 2018: Preisträgerkonzert

Sonntag, 11:00 Uhr, Konzertsaal (Aachen)
 

Programm mit den Preisträgern des Regionalen Wettbewerbs des Lions-Musikpreises 2018, Flöte
Distrikt 111 Rheinland Süd.

Eintritt:
frei
Adresse:
Theaterplatz 16, 52062 Aachen
11.03.18

VOCAL LINE - TRUE NORTH

Sonntag, 20:00 Uhr, Friedhofskirche (Wuppertal)
 

Vocal Line ist seit Jahren das große Vorbild vieler Pop- und Jazzchöre in Deutschland. Das 1991 gegründete Ensemble hat zahlreiche internationale Chorwettbewerbe gewonnen und mehrere CDs eingespielt. Die rund 30 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung des weltbekannten Dirigenten, Arrangeurs und Musikpädagogen Jens Johansen haben die Grenzen der A-Cappella-Musik kontinuierlich erweitert und neue Maßstäbe gesetzt.

Auf der Basis der nordischen Chortradition hat das Ensemble einen ganz eigenen Stil entwickelt, der von Pop, Rock und Jazz inspiriert ist. Der Sound von Vocal Line ist innovativ, kühn und einzigartig - mit einem Wort: genial. In seinen außergewöhnlichen Arrangements und Kompositionen für bis zu 12 Stimmen experimentiert Jens Johansen mit Tönen und Klängen, mit Harmonien und Rhythmen, mit Stimmen und Stimmungen. Mit ihrer Kunst begeistern die Dänen jedes Publikum und füllen weltweit die Konzertsäle. Auf der langen Liste der Städte, in denen Vocal Line bereits zu Gast war, sind New York, London, Rio de Janeiro, Taipeh und Köln nur einige wenige herausragende Stationen.

Eine Veranstaltung des Fördervereins der Musikhochschule Wuppertal e.V.

Eintritt:
20 Euro / erm. 10 Euro
Tickets:
Tickets bei wuppertal-live.de
Adresse:
Hochstr. 15, 42105 Wuppertal
Internet:
12.03.18

Veranstaltung - Orchesterzentrum|NRW

Montag, 18:30 Uhr, Orchesterzentrum|NRW (Dortmund)
 

Kopfnoten – Eine kleine Geschichte des Orchesters
 
Maxima – das Orchester stößt an seine Grenzen
Eine gemeinsame Veranstaltung des Orchesterzentrum|NRW und des Konzerthaus Dortmund.
 
Michael Stegemann | Vortrag
  
 

Eintritt:
8 Euro / erm. 4 Euro
Tickets:
Karten unter 0231_ 22 696 200 oder www.konzerthaus-dortmund.de
Adresse:
Brückstraße 47, 44135 Dortmund
Internet:
14.03.18

KAMMERKONZERT Violine - Klarinette - Klavier

Mittwoch, 19:00 Uhr, Konzertsaal (Aachen)
 

Die Professoren Herbert Görtz und Skerdjano Keraj begrüßen den Klarinettisten Sokol Toto (Rundfunkorchester Tirana) zu einem gemeinsamen Kammerkonzert in Aachen.

Eintritt:
frei
Adresse:
Theaterplatz 16, 52062 Aachen
18.03.18

JAZZABEND mit Stadtgespräch

Sonntag, 18:00 Uhr, Kammermusiksaal (Köln)
 

Streichquartett. Klavier. Trompete. Schlagzeug. Bass. Flügelhorn: Stadtgespräch!
Das Kölner Ensemble Stadtgespräch besteht aus acht jungen Musikern, die teilweise in der Klassik, teilweise im Jazz verwurzelt sind. Die beiden unterschiedlichen Pole, ein klassisches Streichquartett und ein Jazzquartett, sind künstlerische Herausforderung und Erkennungs-merkmal zugleich. Die Musik versucht diese Pole zu kombinieren, gegenüberzustellen und zu verschmelzen. Auf seiner musikalischen Reise erzeugt das Ensemble innovative und interessante Klangfarben und erzählt mit einer Mischung aus romantischer Komposition und groovigem Jazz seine ganz eigenen Geschichten. Dabei richtet sich die Musik nicht exklusiv an Jazz-Liebhaber, sondern an all diejeni-gen, die sich von abwechslungsreichen Grooves und span-nungsreichen Harmonien mitreißen lassen. Die Band ist Preisträger des Stipendiums jazz@undesigned2016 der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung.
Bereits zum dritten Mal ist das junge Kölner Jazz-Ensemble Stadtgespräch zu Gast im Kammermusiksaal der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Als Gastmusiker mit dabei sind diesmal Lasse Lemmer (Marimbaphon), Thimo Niesterok (Flügelhorn) sowie Conni Trieder (Querflöte).
Außerdem wird Stadtgespräch sein kürzlich fertiggestelltes Album FLUID releasen.
Pascal Hahn | Trompete/Komposition
Johanna Risse | Violine
Johanna Hoppstock | Violine
Pauline Buss | Viola
Katharina Pannes | Violoncello
Andreas Theobald | Klavier
Malte Viebahn | Kontrabass/E-Bass
Lukas Schäfer | Schlagzeug
Gastmusiker:
Lasse Lemmer | Marimbaphon
Conni Trieder | Querflöte
Thimo Niesterok | Flügelhorn

Eintritt:
frei
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
Internet:
21.03.18

JAZZLINES - Masterabschlusskonzert

Mittwoch, 19:30 Uhr, Kammermusiksaal (Köln)
 

Modern-Jazz Stücke mit Big Band
mit Henrique Gomide, Master in Jazz Komposition / Arrangement, Klasse Prof. Joachim Ullrich, ehemal. Klasse Frank Reinshagen

Eintritt:
frei
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
22.03.18

IMPACTZONE´18

Donnerstag, 19:30 Uhr, Konzertsaal (Köln)
 

Tanzprojekt des Zentrums für Zeitgenössischen Tanz / HfMT Köln 

Choreografien von Jan Burkhardt/Sigal Zouk, Rafaele Giovanola, Alexandra Waierstall

Die vom Zentrum für Zeitgenössischen Tanz (ZZT)  an der Hochschule für Musik und Tanz (HfMT) Köln initiierte Reihe IMPACTZONE zeigt Choreografien internationaler Künstler, inszeniert und aufgeführt mit Studierenden der Hochschule. Neben der tänzerischen und künstlerischen Umsetzung fördert dieses Projekt eine den Aufbau eines internationalen Netzwerkes zwischen Studierenden, KünstlerInnen und Lehrenden aus verschiedenen Ländern.
Dieser Austausch eröffnet allen TeilnehmerInnen grenzüberschreitende Perspektiven.

The IMPACTZONE series initiated by the Centre for Contemporary Dance (CCD) at the Hochschule für Musik und Tanz (HfMT) Cologne presents choreographies by international artists, staged and performed by students from the HfMT Cologne. This project promotes the establishment of an international network between students, artists and teachers. This exchange opens up cross-border perspectives for all participants.

Künstlerische Leitung: Prof. Vera Sander

Eintritt:
5 Euro
Tickets:
An der Abendkasse und bei KölnTicket; Online bei koelnticket.de
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
Internet:
Termine:
23.3.2018, 19.30 Uhr, Konzertsaal
23.03.18

IMPACTZONE´18

Freitag, 19:30 Uhr, Konzertsaal (Köln)
 

Tanzprojekt des Zentrums für Zeitgenössischen Tanz / HfMT Köln 

Choreografien von Jan Burkhardt/Sigal Zouk, Rafaele Giovanola, Alexandra Waierstall

Die vom Zentrum für Zeitgenössischen Tanz (ZZT)  an der Hochschule für Musik und Tanz (HfMT) Köln initiierte Reihe IMPACTZONE zeigt Choreografien internationaler Künstler, inszeniert und aufgeführt mit Studierenden der Hochschule. Neben der tänzerischen und künstlerischen Umsetzung fördert dieses Projekt eine den Aufbau eines internationalen Netzwerkes zwischen Studierenden, KünstlerInnen und Lehrenden aus verschiedenen Ländern.
Dieser Austausch eröffnet allen TeilnehmerInnen grenzüberschreitende Perspektiven.

The IMPACTZONE series initiated by the Centre for Contemporary Dance (CCD) at the Hochschule für Musik und Tanz (HfMT) Cologne presents choreographies by international artists, staged and performed by students from the HfMT Cologne. This project promotes the establishment of an international network between students, artists and teachers. This exchange opens up cross-border perspectives for all participants.

Künstlerische Leitung: Prof. Vera Sander

Eintritt:
5 Euro
Tickets:
An der Abendkasse und bei KölnTicket; Online bei koelnticket.de
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
Internet:
24.03.18

JAZZLINES - Jazzvioline

Samstag, 19:30 Uhr, Kammermusiksaal (Köln)
 

mit Studierenden der Klasse Axel Lindner

Eintritt:
frei
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
05.04.18

Bernd Alois Zimmermann: Symposium 2018

Donnerstag, 14:30 Uhr, Kammermusiksaal (Köln)
 

5. bis 7. April 2018
Musikwissenschaftliches Symposion 
Bernd Alois Zimmermann: Komponieren im Schnittpunkt der Medien
Dr. Katrin Eggers, Prof. Dr. Arnold Jacobshagen, Prof. Dr. Oliver Korte, Alexander Kleinschrodt, Dr. Adrian Kuhl, Prof. Dr. Rainer Nonnenmann, Dr. Ralph Paland, Dr. Matthias Pasdzierny, João Rafael, Svenja Reiner, Prof. Dr. Dörte Schmidt, Prof. Johannes Schöllhorn, Prof. Dr. Jürg Stenzl, Dr. Oliver Wiener, Prof. Dr. Martin Zenck u.a.
Im Fokus des musikwissenschaftlichen Symposions stehen die für das Schaffen von Bernd Alois Zimmermann (1918–1970) charakteristischen Verflechtungen des Klanglichen mit anderen Disziplinen und Medien: Film, Theater, bildende Kunst, Literatur, Sprache, Tanz, Elektronik und Hörspiel. Neben musikwissenschaftlichen Vorträgen gibt es mehrere Audio- und Filmpräsentationen, Diskussionsrunden sowie zwei auf das Symposion bezogene Konzerte.
Eine Veranstaltung der BAZG in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln.


Genaue Informationen zum Programm unter:

www.bazg.org

Eintritt:
frei
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
05.04.18

Bechstein Konzerte - Young Professionals

Donnerstag, 18:00 Uhr, C. Bechstein Centrum Köln (Köln)
 

Wandererfantasie: ANKE PAN
Klavierwerke u.a. von Franz Schubert

Künstlerische Leitung: Susanna Kadzhoyan

Adresse:
Glockengasse "Opern Passagen" 6, 50667 Köln
Internet:
05.04.18

Bernd Alois Zimmermann: Symposium 2018

Donnerstag, 19:30 Uhr, Konzertsaal (Köln)
 

Komponieren im Schnittpunkt der Medien
Konzert für Musiker und Tänzer 

  • Bernd Alois Zimmermann: „Konfigurationen“, Acht Stücke für Klavier (1956)
  • Bernd Alois Zimmermann: „Présence“, Ballet blanc en cinq scènes pour violon, violoncelle et piano (1961)
  • Bernd Alois Zimmermann: „Monologe“ für zwei Klaviere (1961). Fassung der „Dialoge“ für zwei Klaviere und großes Orchester für zwei Klaviere soli (1960/64)
  • Vladimir Guicheff Bogacz (*1986): Neues Werk für dieselbe Besetzung für Klaviertrio mit Tänzern wie Zimmermanns „Présence“ (UA)
Ensemble uBu
Anna Neubert, Geige
Esther Saladin, Violoncello
Christoph Stöber, Klavier
Felix Knoblauch, Klavier
Yves Ytier, Tanz und Choreographie
Magdalena Öttl, Tanz
Antonia Stäcker, Tanz
Leonard Spies, Sprecher
Studierende der Klassen von Pierre-Laurent Aimard und Florence
Millet

Eintritt:
frei
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
06.04.18

Bernd Alois Zimmermann: Symposium 2018

Freitag, 16:00 Uhr, Konzertsaal (Köln)
 

Komponieren im Schnittpunkt der Medien
16.00-16.30 Uhr:
Präsentation von João Rafael: Rauminszenierung und
Klangregie im „Requiem für einen jungen Dichter“

Eintritt:
frei
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
06.04.18

Bernd Alois Zimmermann: Symposium 2018

Freitag, 19:30 Uhr, Konzertsaal (Köln)
 

Zimmermann, Zeitgenossen, Nachfolger

Konzert mit Werken aus dem Studio für Elektronische Musik der HfMT Köln

Programm 
  • HANS ZENDER (*1936)
    „Bremen Wodu” für vier Gruppen von Lautsprechern (1968)
  • VINCENT MICHALKE (*1991)
    „Abstraction leak“ (2018), (UA)
  • BERND ALOIS ZIMMERMANN (1918-1970)
    „Tratto“, Komposition für elektronische Klänge in Form einer choreographischen Studie (1965-1967)
  • DIMITRI TERZAKIS (*1938)
    „Ichochronos I“, elektronische Komposition (1967),
  • KLARENZ BARLOW (*1945)
    „Sinophonie I“, elektronische Komposition (1969/70), 
  • SERGEJ MAINGARDT
Technik und Klangregie der Mehrkanal-Anlage im Konzertsaal der Hochschule: Simon Spillner und Komponisten der Uraufführungen (ehemalige Studierende der Klasse Prof. Michael Beil)

Eintritt:
frei
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
06.04.18

UN ADIÓS

Freitag, 19:30 Uhr, Konzertsaal (Wuppertal)
 

Abschiedskonzert
von Prof. Manfredo Zimmermann

Mitwirkende:
Manfredo Zimmermann (Blockflöte/Traversflöte)
Richard Gwilt (Violine)
Rainer Zipperling (Violoncello/Viola da Gamba)
Gerald Hambitzer (Cembalo)

Werke von Telemann, Müthel, Fontana u.a.

Eintritt:
frei
Adresse:
Sedanstraße 15, 42275 Wuppertal
08.04.18

Musikalische Kaffeetafel

Sonntag, 15:30 Uhr, Historische Stadthalle, Mendelssohn-Saal (Wuppertal)
 

Mögen Sie Salonmusik und leichte Klassik bei Kaffee und Kuchen? Möchten Sie gemeinsam mit Ihrem Partner, Ihren Freundinnen und Freunden, Ihren Kindern und Enkeln einen beschwingten Sonntagnachmittag genießen? Willkommen zu unserer Musikalischen Kaffeetafel.

Sechsmal im Jahr verwandeln wir den wunderschönen Mendelssohn Saal der Historischen Stadthalle in ein Bergisches Kaffeehaus und junge Ensembles der Musikhochschule erfreuen Sie mit abwechslungsreichen Musikprogrammen. Durch das Programm führt Annika Boos.

Nächstes Konzert dieser Reihe:

Es tönen die Lieder..

Mit Liedern und mit Melodien aus Oper, Operette und Chanson laden Studierende der Gesangsabteilung der Hochschule für Musik und Tanz Köln zu einem Nachmittag zum Träumen, Lächeln, Genießen und Mitsummen ein. Lassen Sie Ihre Seele baumeln mit Klängen von Komponisten wie Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Schumann, Giaccomo Rossini, Albert Lortzing, Otto Nicolai, Paul Abraham, Franz Lehar und Johann Strauss.

Leitung: Prof. Brigitte Lindner

Veranstalter: Historische Stadthalle, Wuppertal in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Wuppertal

Einlass für alle Konzerte: ab 15.00 Uhr

Eintritt:
22 Euro / erm. 11 Euro
Tickets:
inkl. Kuchen und "Kaffee/Kakao bodenlos". VVK über KulturKarte - Sechsmal Musikalische Kaffeetafel im Abonnement: 96,-€
Adresse:
Johannisberg 40, 40213 Wuppertal
08.04.18

ASSOZIATIONEN 18

Sonntag, 19:00 Uhr, Citykirche Elberfeld (Wuppertal)
 

Vernissage/Ausstellung

Christian Knust/Birgit Pardun

Eintritt:
frei
Adresse:
Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal
09.04.18

ASSOZIATIONEN 18

Montag, 19:00 Uhr, Citykirche Elberfeld (Wuppertal)
 

VIOLA SPECIAL 2

Jee-Young Philipps/Werner Dickel

Eintritt:
12,- Euro
Tickets:
Alle Tickets an der Abendkasse oder online unter www.wuppertal-live.de
Adresse:
Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal
10.04.18

Konzertexamen Gitarre mit Liying Zhu

Dienstag, 19:30 Uhr, Historische Stadthalle, Mahler-Saal (Wuppertal)
 

Die chinesische Ausnahmegittaristin Liying Zhu aus der Klasse von Prof. Alfred Eickholt wird ihre vierjährigen künstlerischen Studien an der Wuppertaler Musikhochschule mit dem Konzertexamen abschließen. Ihr seriöses Werkverständnis, verbunden mit einem warmen Ton und einem reichen Klangspektrum sowie einer berührenden emotionalen Tiefe, verleihen ihren Interpretationen eine ganz besondere Qualität. Eine stupende Technik rundet das Bild einer Künstlerin ab, die mittlerweile in zahlreichen Ländern rund um den Globus konzertiert und ihr Debüt 2015 in der Carnegie Hall feierte. Im Konzertprogramm präsentiert sie Werke von Bach, Llobet, Ponce u.a.

Eintritt:
frei
Adresse:
Johannisberg 40, 42103 Wuppertal
10.04.18

SPITZENTÖNE

Dienstag, 20:00 Uhr, St. Pantaleon (Köln)
 

mit Winfried Bönig (Orgel) 

Die Spitzentöne 2018 starten außer Haus in der einzigartigen romanischen Basilika St. Pantaleon. An deren Klais-Orgel mit dem barocken Prospekt aus dem Jahre 1652 spielt Winfried Bönig ein vielschichtiges Programm ausschließlich mit Werken von Johann Sebastian Bach, das sämtliche Facetten des Bach’schen Orgelwerks präsentiert.

Programm

• Johann Sebastian Bach: Präludium G-Dur BWV 541,1 / Choralbearbeitung „Christ lag in Todesbanden“ BWV 718 / Fuge G-Dur BWV 541,2 / Adagio C-Dur BWV 564 / Concerto a-Moll BWV 593 nach Antonio Vivaldi / Elf Variationen über den Choral / „Sei gegrüßet, Jesu gütig“ BWV 768 / Passacaglia c-Moll BWV 582

Um Spenden wird gebeten.

Eintritt:
frei
Adresse:
Am Pantaleonsberg 10a, 50676 Köln
11.04.18

Ringvorlesung

Mittwoch, 18:00 Uhr, Kammermusiksaal (Köln)
 

„Musik in Innenräumen. Klang, Begegnung und Dialog im Privaten“

Prof. Dr. Sabine Meine
Einführung
Prof. Dr. Siegert, Beethoven Beethoven-Haus Bonn
Klärchens Wohnzimmer oder Die Transzendierung des Innenraums bei Goethe und Beethoven

Konzeption und Leitung: Prof. Dr. Sabine Meine 



Eintritt:
frei
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
11.04.18

ASSOZIATIONEN 18

Mittwoch, 19:00 Uhr, Citykirche Elberfeld (Wuppertal)
 

IVES & STOCKHAUSEN & BEETHOVEN

Kammerphilharmonie Wuppertal/Kammerchor amici del canto/Florence Millet

Eintritt:
14,- Euro
Tickets:
Alle Tickets an der Abendkasse oder online unter www.wuppertal-live.de
Adresse:
Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal
12.04.18

ASSOZIATIONEN 18

Donnerstag, 19:00 Uhr, Citykirche Elberfeld (Wuppertal)
 

IMPROVISATION/REZITATION

Wolfgang Schmidtke, Christian Lillinger, Bernd Kuschmann

Eintritt:
12,- Euro
Tickets:
Alle Tickets an der Abendkasse oder online unter www.wuppertal-live.de
Adresse:
Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal
13.04.18

ASSOZIATIONEN 18

Freitag, 19:00 Uhr, Citykirche Elberfeld (Wuppertal)
 

5 Musiker des Royal Street Orchestra & Pergolesi, Stabat Mater

Kammerphilharmonie Wuppertal und Solistinnen

Eintritt:
14,- Euro
Tickets:
Alle Tickets an der Abendkasse oder online unter www.wuppertal-live.de
Adresse:
Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal
13.04.18

AStA-Party

Freitag, 21:00 Uhr, Foyer (Köln)
 

von 21.00 Uhr bis 02.00 Uhr
Der AStA der Hochschule für Musik und Tanz Köln

Eintritt:
frei
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
14.04.18

Forum Neuer Musik - "Echoes of ’68"

Samstag, 19:30 Uhr, Altes Pfandhaus (Köln)
 

The Times, Are They a-Changin'?

Steve Reich, Bob Dylan, Igor Santos,
Farzia Fallah (UA), Hans-Joachim Hespos,
Samir Odeh-Tamimi (UA), Damian
Scholl (UA), Younghi Pagh-Paan (UA),
Georg Katzer (UA), Lisa Streich (UA),
Daniel Cueto (UA), Atli Ingólfsson (UA)

Jubiläumskonzert ensemble 20/21
der HfMT Köln
Leitung: David Smeyers

Eintritt:
15 Euro / erm. 12 Euro
Tickets:
an der Abendkasse
Adresse:
Kartäuserwall 20, 50678 Köln
15.04.18

ASSOZIATIONEN 18

Sonntag, 22:00 Uhr, Citykirche Elberfeld (Wuppertal)
 

SCHUBERT, STREICHQUINTETT

Eintritt:
12,- Euro
Tickets:
Alle Tickets an der Abendkasse oder online unter www.wuppertal-live.de
Adresse:
Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal
16.04.18

JAZZLINES - Big Band

Montag, 19:30 Uhr, Kammermusiksaal (Köln)
 

mit der Big Band der Hochschule für Musik und Tanz Köln
Leitung: Prof. Joachim Ullrich und Frank Reinshagen

Eintritt:
frei
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
16.04.18

La Cité des Dames

Montag, 19:30 Uhr, Konzertsaal (Wuppertal)
 

MuZIKHallucination: Musik der Körper, Instrumente in Bewegung

Einsicht in die Arbeitsweise und Kreativität
der Choreographin Pina Bausch

Mit Studierenden und Lehrenden der HfMT Köln, Standort Wuppertal
Show choreografiert von Eddie Martinez (Tanztheater Wuppertal)

Mitwirkende: Nicolai Dembowski, Nicole Janczak, Marko Nikolic, Prof. Dr. Corinna Vogel, Changhuan Xia u.a.

Die Veranstaltungsreihe wird präsentiert von der Gleichstellungskommission der HfMT Köln und künstlerisch geleitet von Frau Prof. Dr. Florence Millet.

Eintritt:
frei
Adresse:
Sedanstraße 15, 42275 Wuppertal
Internet:
18.04.18

Ringvorlesung

Mittwoch, 18:00 Uhr, Kammermusiksaal (Köln)
 

„Musik in Innenräumen. Klang, Begegnung und Dialog im Privaten“

Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Versuch über "Innenräume". Überlegungen am Beispiel von Alma Mahler-Werfel  

Konzeption und Leitung: Prof. Dr. Sabine Meine 



Eintritt:
frei
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
18.04.18

Auf den Spuren von Béla Bartók

Mittwoch, 19:30 Uhr, Konzertsaal (Wuppertal)
 

In der Reihe "Musikvermittlung"

Konzeption und Durchführung: Lesar Yurtsever

In der Reihe "Musikvermittlung" stellt sich an diesem Abend der Student Lesar Yurtsever vor. Er studiert im 4.Semester Instrumentaldidaktik mit Hauptfach Klavier, hat aber bereits 2017 ein Masterstudium in den Fächern Musikwissenschaften und Geschichte an der Universität zu Köln abgeschlossen. In einem transdisziplinärem Ansatz beschäftigte er sich in der Masterarbeit mit der aktuellen Fragestellung: "Volksmusik und nationale Identität - Die Volkskompositionen von Béla Bartók". Im Vortrag wird aufgezeigt, welche Vorgaben Béla Bartók beim Komponieren nationaler Musik für sich in Anspruch nahm. Ausgewählte Musikbeispiele und neuere musikwissenschaftliche Forschungen werden das verdeutlichen. Aufgezeigt wird dabei, wie sich der von Béla Bartók selbst gegebene Impuls für sein kompositorisches Schaffen weiterentwickelt hat.

Eintritt:
frei
Adresse:
Sedanstraße 15, 42275 Wuppertal
18.04.18

"Mittwochs um acht" Open Masterclasses

Mittwoch, 20:00 Uhr, Kammermusiksaal (Köln)
 

mit Prof. Nina Tichman (Klavier)

Eintritt:
frei
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
19.04.18

Opernabend "Die Zauberflöte" KV. 620 von W.A. Mozart

Donnerstag, 19:30 Uhr, Konzertsaal (Köln)
 

Eine Oper in zwei Aufzügen 
Libretto: Emanuel Schikaneder
Wiederaufnahme in neuer Besetzung

Mitwirkende:
Es singen Studierende der Gesangsklassen der Hochschule für Musik und Tanz Köln

Musikalische Leitung: Prof. Stephan E.Wehr
Inszenierung: Prof. Igor Folwill
Bühnenbild nach Manfred Kaderk
Kostüme: Angela C. Schuett und nach Manfred Kaderk
Licht: Thomas Vervoorts
 
Orchester der Hochschule für Musik und Tanz Köln
Universitätschor Siegen, Leitung: Ute Debus

Bitte beachten Sie: Bei Veranstaltungen im Konzertsaal mit hohem Besucheraufkommen sind wir aus Brandschutzgründen verpflichtet, auf die Abgabe von Mänteln, Jacken, großen Taschen, Rucksäcken etc. zu bestehen. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Eintritt:
10 Euro / erm. 6 Euro
Tickets:
Karten bei KölnTicket und an der Tageskasse; Hochschulangehörige haben freien Eintritt.; Online bei koelnticket.de
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
Termine:
Fr, 20.04., 19:30-22:30 Uhr; Sa, 21.04., 19:30-22.30 Uhr; So 22.04., 15:30-19:00 Uhr; Di 24.04., 19:30 – 22.30, jeweils Konzertsaal
 

Darstellung anpassen

Schriftgröße