Menü Menü
 
Hochschulinterne Wettbewerbe

Zusätzlich finden an der Hochschule für Musik und Tanz Köln auch interne Wettbewerbe statt. Sie dienen dem Leistungsvergleich unter den Studierenden und geben zudem den Lehrenden einen Einblick in die Stärken und Schwächen ihrer Studierenden.

Interner Wettbewerb 2022

Förderpreis des Vereins der Freunde und Förderer der Hochschule für Musik und Tanz Köln e.V.

Viola und Kontrabass

19.-21. Dezember 2022
Kammermusiksaal, HfMT Köln

 

DAS PREISTRÄGERKONZERT
findet am Mittwoch, den 21.12.2022 um 19.30 Uhr im Konzertsaalstatt.
Für Informationen zum Programm und zum Eintritt für das Preisträgerkonzert beachten Sie bitte die aktuellen Ankündigungen auf der Webseite der Hochschule unter: www.hfmt-koeln.de/veranstaltungen.

DIE TERMINE
1. Runde Viola und Kontrabass: Mo, 19.12.2022, 10.00-18.00 Uhr, Kammermusiksaal
2. Runde Viola und Kontrabass: Di, 20.12.2022, 10.00-18.00 Uhr, Kammermusiksaal
 

DIE GENAUEN AUFTRITTSZEITEN
und die aktuellste Aufteilung der einzelnen Instrumente auf die Runden
und die genauen Auftrittszeiten entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungskalender unter:
www.hfmt-koeln.de/veranstaltungen


DIE PREISE
Pro Instrument werden vergeben:

1. Preis  1.000 €
2. Preis     800 €
3. Preis     500 €

Zugelassen zum Wettbewerb sind alle Studierende, die an der HfMT Köln
einschließlich der Standorte Aachen und Wuppertal immatrikuliert sind.

Eine Anmeldegebühr für die Teilnehmer wird nicht erhoben.

DIE JURY
Prof. Werner Dickel, Prof. Matthias Buchholz | Künstlerische Leitung
Prof. Veit-Peter Schüssler u.a.

DIE ANMELDUNG
Eine Anmeldung mit Anmeldeformular ist unbedingt erforderlich.
Anmeldeformular, Repertoire und Anmeldung über:
Julia Dittrich, julia.dittrich@hfmt-koeln.de
Wettbewerbsbüro der HfMT Köln
Telefon (+49) 221 28 380-253
Anmeldeschluss: Dienstag, 06.12.2022


REPERTOIRE

VIOLA

Erste Runde :

  1. Drei Sätze aus Kurtag‘s Signs, Games and Messages
    und
  2. Zwei Pflichtsätze: "in memoriam Blum Tamas" und "in Nomine - all`ongherese"
    und
  3. 1 Satz freie Wahl
    und
  4. Kurzfassung einer Bach-Suite, BWV 1007-1012: Preludio-Sarabanda-Gigue
    und
  5. Eine Sonate von Brahms, Bax, Bowen, Vieuxtemps oder Clarke. Clara Schumann op.22, Robert Schumann op. 73 oder op. 113.

Zweite Runde:
Ein Konzert von Bartok, Walton oder Hindemith
 

KONTRABASS

Gesamtrunde:
              1. Barock: ein langsamer und ein schneller Satz/Teil von J.S. Bach aus einer
                     Gambensonate oder Cellosuite.
                  und
             2. Klassik: aus einem klassischen Konzert den 1. und 2. Satz. Den 1. Satz
                    mit Kadenz
                 und
             3. Romantik/Moderne: Ein virtuoses Werk (auch Solostück) oder aus einer
                    Sonate den 1. + 2. Satz (bevorzugt ein langsamer und ein schneller Teil)

Maximale Spieldauer 30 Minuten

Alle Teilnehmer sollen sich bitte um die Klavierbegleitung selber kümmern.


Hochschulinterner Lied-Wettbewerb 2023

In Memoriam Franz Müller-Heuser

Gefördert von:
Verein der Förderer der Hochschule für Musik und Tanz
Köln e.V. und dem Lions Club Köln-Vitellius
Lions Club Köln-Vitellius

Eine Veranstaltung der Liedakademie an der HfMT Köln

10.-13. Januar 2023, Konzertsaal der HfMT Köln


Preisträgerkonzert mit allen Preisträgern*innen und Auszügen aus den Wettbewerbsprogrammen am 13.01.2023, 19.30 Uhr im Konzertsaal der Hochschule.

Der Wettbewerb wird ausgeschrieben für Liedduos, die sich zusammensetzen aus Studierenden der künstlerischen Studiengänge Gesang und Klavier (BM, MM und KEX), des Studiengangs MM Liedgestaltung (Klavier), sowie der Studiengänge MM Alte Musik/Neue Musik.

Der Wettbewerb dient als Aufforderung und Inspiration, sich im intimen kammermusikalischen Austausch als Liedduo auszuprobieren und künstlerisch zu entwickeln.

In der sängerischen und pianistischen Ausbildung an der Hochschule für Musik und Tanz Köln kommt dem Lied in seiner ganzen stilistischen und gestalterischen Bandbreite ein besonderer Stellenwert zu. Die Liedakademie an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bietet ein breitgefächertes Lehrangebot zur intensiven Beschäftigung mit allen Aspekten des Liedes und bündelt die vielfältigen Aktivitäten rund um das Lied, wobei im Mittelpunkt der Ausbildung die künstlerische Arbeit als Liedduo steht.

Der Wettbewerb findet im Gedenken an den ehemaligen Rektor der Hochschule Prof. Franz Müller-Heuser statt, der ein großer Freund und Förderer des Lied-Genres war.

Die Preisgelder in Höhe von 5.000.- Euro werden vom Verein der Förderer der Hochschule für Musik und Tanz Köln e.V. und vom Lions Club Köln-Vitellius gespendet, dessen Mitglied Prof. Müller-Heuser zu Lebzeiten war.
Anmeldeschluss ist der 30. November 2022.


Durchführung
10./11.Jan.:  1. Runde (Konzertsaal)
11./12.Jan.:  2. Runde (Konzertsaal)
13.Jan.: Preisträgerkonzert (Konzertsaal, 19.30 Uhr)

Beide Runden sind öffentlich, Zuhörer sind willkommen.


Preise
Es stehen Preisgelder in Höhe von insgesamt 5.000,- Euro zur Verfügung.
Die Preisträger*innen sind verpflichtet, am Preisträgerkonzert am 13. Januar 2023 teilzunehmen. Das Programm des Konzertes wird von der Jury festgelegt.
Des Weiteren sind die Preisträger*innen verpflichtet, bei einem Benefiz-Konzert des Lions Club Köln – Vitellius am 15. Januar 2023 um 16.00 Uhr in der Abtei Brauweiler mitzuwirken.


Repertoire
Vorzubereiten ist ein Gesamtrepertoire von ca. 45 Minuten Dauer:
•    Für die 1. Runde eine Auswahl von Liedern zu einem frei zu wählenden Thema und/oder in einer allgemein sinnvollen Programmzusammenstellung von 15 – 20 Minuten Dauer
•    Für die 2. Runde eine Auswahl von Liedern zum Thema „Krieg und Frieden“ von 25 - 30 Minuten Dauer
Das Thema „Krieg und Frieden“, benannt nach dem Roman „Война и миръ“ von Leo Tolstoi, umschließt alle Facetten menschlichen Mit- und Gegeneinanders. Die Repertoire-Auswahl kann demnach Lieder über Liebe, Hass, Freundschaft, Feindseligkeit im privaten Bereich genauso umfassen wie Lieder über Kriege, Friedenszeiten, politische und gesellschaftliche Auseinandersetzungen und Zustände, sowie Lieder zu diesen Themen im allgemein philosophischen Bereich.


Das Gesamtrepertoire (1. und 2. Runde zusammen) muss enthalten:
•    Mindestens 2 Lieder in nicht-deutscher Sprache
•    Mindestens 1 nach 1960 komponiertes Lied
•    Mindestens 1 zeitgenössisches Lied aus dem 21. Jahrhundert
Alle Lieder sind in Originalsprache aufzuführen. Die thematische und musikalische Stimmigkeit der ausgewählten Programme wird in die Bewertung der Jury mit einfließen.

Jury
Die Jury-Mitglieder sind:

Klesie Kelly-Moog, Sopran (ehemalige Professorin für Gesang an der HfMT Köln)
Esther Valentin, Mezzosopran (Alumna der Hochschule)
Anne Le Bozec, Pianistin (Professorin für Liedgestaltung am Conservatoire de Paris)
Ulrich Rademacher, Pianist (ehemaliger Professor für Liedgestaltung an der HfMT Köln)
Anthony Spiri, Pianist (Professor für Klavierkammermusik an der HfMT Köln)

Gesamtleitung
Prof. Ulrich Eisenlohr und Prof. Stefan Irmer

Informationen und Anmeldung
Organisatorische Fragen und Anmeldung bei
Julia Dittrich, julia.dittrich@hfmt-koeln.de, HfMT Köln, Tel. 0221 28380253

Bei der Anmeldung sind einzureichen:
1. Ausgefülltes Anmeldeformular
2. Kurze Biografie von jedem Teilnehmer mit Überblick über bisherige musikalische Aktivitäten in und außerhalb der Hochschule.

Anmeldeschluss: 30. November 2022

Künstlerische Fragen, z.B. bezüglich des Repertoires, bitte an:
ulrich.eisenlohr@hfmt-koeln.de
stefan.irmer@hfmt-koeln.de