Menü Menü
 

Demnächst

Konzerte und Veranstaltungen

 
21.04.2021
 

(Un-)Möglichkeit der Improvisation
PD Dr. Julian Caskel, HfMT Köln und Folkwang Hochschule
Essen
Die (Un-)Möglichkeit der Improvisation in der gegenwärtigen Musikkultur der Interpretation


Die gegenwärtige Krise, da Planen nur bedingt möglich ist, vergegenwärtigt uns, dass Improvisieren eine Lebenskunst ist. Expert*innen aus Wissenschaft und Kunst geben Einblicke, wie Improvisation Musik in Geschichte und Gegenwart bestimmt.

Leitung: Prof. Dr. Sabine Meine und Dr. Kai Hinrich Müller, Institut für Historische Musikwissenschaft der HfMT Köln


Anmeldung:
Aufgrund der Corona-Situation finden die Ringvorlesungen online via Zoom statt. Anmeldung erbeten unter ringvorlesung(at)hfmt-koeln(dot)de bis zum jeweiligen Dienstag zuvor um 20.00 Uhr.


Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite.
 


Als Erweiterung zur Ringvorlesung wird ebenso herzlich eingeladen zu


•    Vorträgen über ZOOM im Seminar „Zwischen Improvisation und Interpretation“ unter Leitung von Martina Binnig und Susanne Schrage
•    im Rahmen des Projekts „Alte Musik für Heute! Tradieren, Forschen und Experimentieren in der Historischen Aufführungspraxis“
•    in Zusammenarbeit von Dr. Richard Lorber | WDR und Maria Spering, musik+konzept e.V., beide
•    Forum für Alte Musik Köln, Mélanie Froehly | ZAMUS sowie Prof. Dr. Sabine Meine | HfMT Köln

Eintritt:
frei
Adresse:
... ... , ... ...
28.04.2021
 

(Un-)Möglichkeit der Improvisation
Prof. Dr. Georg W. Bertram, FU Berlin
Man kann nicht nicht improvisieren


Die gegenwärtige Krise, da Planen nur bedingt möglich ist, vergegenwärtigt uns, dass Improvisieren eine Lebenskunst ist. Expert*innen aus Wissenschaft und Kunst geben Einblicke, wie Improvisation Musik in Geschichte und Gegenwart bestimmt.

Leitung: Prof. Dr. Sabine Meine und Dr. Kai Hinrich Müller, Institut für Historische Musikwissenschaft der HfMT Köln


Anmeldung:
Aufgrund der Corona-Situation finden die Ringvorlesungen online via Zoom statt. Anmeldung erbeten unter ringvorlesung(at)hfmt-koeln(dot)de bis zum jeweiligen Dienstag zuvor um 20.00 Uhr.


Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite.
 


Als Erweiterung zur Ringvorlesung wird ebenso herzlich eingeladen zu


•    Vorträgen über ZOOM im Seminar „Zwischen Improvisation und Interpretation“ unter Leitung von Martina Binnig und Susanne Schrage
•    im Rahmen des Projekts „Alte Musik für Heute! Tradieren, Forschen und Experimentieren in der Historischen Aufführungspraxis“
•    in Zusammenarbeit von Dr. Richard Lorber | WDR und Maria Spering, musik+konzept e.V., beide
•    Forum für Alte Musik Köln, Mélanie Froehly | ZAMUS sowie Prof. Dr. Sabine Meine | HfMT Köln

Eintritt:
frei
Adresse:
... ... , ... ...
05.05.2021
 

(Un-)Möglichkeit der Improvisation
Prof. Anette von Eichel, HfMT Köln
Improvisierte Stimmungen – Vokale Improvisation im Jazz


Die gegenwärtige Krise, da Planen nur bedingt möglich ist, vergegenwärtigt uns, dass Improvisieren eine Lebenskunst ist. Expert*innen aus Wissenschaft und Kunst geben Einblicke, wie Improvisation Musik in Geschichte und Gegenwart bestimmt.

Leitung: Prof. Dr. Sabine Meine und Dr. Kai Hinrich Müller, Institut für Historische Musikwissenschaft der HfMT Köln


Anmeldung:
Aufgrund der Corona-Situation finden die Ringvorlesungen online via Zoom statt. Anmeldung erbeten unter ringvorlesung(at)hfmt-koeln(dot)de bis zum jeweiligen Dienstag zuvor um 20.00 Uhr.


Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite.
 


Als Erweiterung zur Ringvorlesung wird ebenso herzlich eingeladen zu


•    Vorträgen über ZOOM im Seminar „Zwischen Improvisation und Interpretation“ unter Leitung von Martina Binnig und Susanne Schrage
•    im Rahmen des Projekts „Alte Musik für Heute! Tradieren, Forschen und Experimentieren in der Historischen Aufführungspraxis“
•    in Zusammenarbeit von Dr. Richard Lorber | WDR und Maria Spering, musik+konzept e.V., beide
•    Forum für Alte Musik Köln, Mélanie Froehly | ZAMUS sowie Prof. Dr. Sabine Meine | HfMT Köln

Eintritt:
frei
Adresse:
... ... , ... ...
06.05.2021

Klezmer und Weltmusik

Donnerstag, 19:30 Uhr Konzertsaal Wuppertal Wuppertal
 

Jüdische Klezmer-Musik aus Ost- und Südosteuropa, orientalische Folklore und Balkanklänge.


Mit Studierenden des Klezmer- und Weltmusikkurses


Leitung: Annette Maye

Mit Studierenden des Klezmer- und Weltmusikkurses


Jüdische Klezmer Musik aus Ost- und Südosteuropa, orientalische Folklore und Balkanklänge


Leitung: Annette Maye


Zum zweiten Mal präsentieren Studierende in einem gemeinsamen Konzert ihre musikalischen Erfahrungen aus dem Klezmer- und Weltmusikkurs, den sie seit dem Wintersemester 2019 an der Musikhochschule Wuppertal im Rahmen des Profil Individuale besucht haben. Im Konzert erklingen jüdische Klezmer-Musik aus Ost- und Südeuropa, orientalische Folklore und mitreißende Balkanklänge in einer außergewöhnlichen Instrumentalbesetzung. Zudem ist eine gemeinsame Improvisation zu hören, in der sich klassisch-westliche Instrumente und traditionelle Musikinstrumente Osteuropas und Asiens begegnen.


Unter der Leitung von Annette Maye haben sich die Student*innen drei Semester lange mit den traditionellen Spielweisen und mit der musikalischen Interpretation dieser Musik beschäftigt und sich dabei dem Herzstück der Musik zwischen Südosteuropa und dem Nahen Osten genähert: Der musikalischen Improvisation.


Die improvisatorischen Ideen der Studierenden verschmelzen hier mit den musikalischen Arrangements, an deren Entstehung sie selbst mitgewirkt haben.



 

Eintritt:
frei
Adresse:
Sedanstraße 15 , 42275 Wuppertal
12.05.2021
 

(Un-)Möglichkeit der Improvisation
Prof. Allison Brown, Vertr.-Jun.Prof. Dr. Evelyn Buyken,
Jun.-Prof. Dr. Constanze Schellow, HfMT
Living (with) choice. Improvisation and the intimacy of doingness


Die gegenwärtige Krise, da Planen nur bedingt möglich ist, vergegenwärtigt uns, dass Improvisieren eine Lebenskunst ist. Expert*innen aus Wissenschaft und Kunst geben Einblicke, wie Improvisation Musik in Geschichte und Gegenwart bestimmt.

Leitung: Prof. Dr. Sabine Meine und Dr. Kai Hinrich Müller, Institut für Historische Musikwissenschaft der HfMT Köln


Anmeldung:
Aufgrund der Corona-Situation finden die Ringvorlesungen online via Zoom statt. Anmeldung erbeten unter ringvorlesung(at)hfmt-koeln(dot)de bis zum jeweiligen Dienstag zuvor um 20.00 Uhr.


Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite.
 


Als Erweiterung zur Ringvorlesung wird ebenso herzlich eingeladen zu


•    Vorträgen über ZOOM im Seminar „Zwischen Improvisation und Interpretation“ unter Leitung von Martina Binnig und Susanne Schrage
•    im Rahmen des Projekts „Alte Musik für Heute! Tradieren, Forschen und Experimentieren in der Historischen Aufführungspraxis“
•    in Zusammenarbeit von Dr. Richard Lorber | WDR und Maria Spering, musik+konzept e.V., beide
•    Forum für Alte Musik Köln, Mélanie Froehly | ZAMUS sowie Prof. Dr. Sabine Meine | HfMT Köln

Eintritt:
frei
Adresse:
... ... , ... ...
19.05.2021
 

(Un-)Möglichkeit der Improvisation
Dr. Markus Klimmer, Berlin
Improvisation in der Politik


Die gegenwärtige Krise, da Planen nur bedingt möglich ist, vergegenwärtigt uns, dass Improvisieren eine Lebenskunst ist. Expert*innen aus Wissenschaft und Kunst geben Einblicke, wie Improvisation Musik in Geschichte und Gegenwart bestimmt.

Leitung: Prof. Dr. Sabine Meine und Dr. Kai Hinrich Müller, Institut für Historische Musikwissenschaft der HfMT Köln


Anmeldung:
Aufgrund der Corona-Situation finden die Ringvorlesungen online via Zoom statt. Anmeldung erbeten unter ringvorlesung(at)hfmt-koeln(dot)de bis zum jeweiligen Dienstag zuvor um 20.00 Uhr.


Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite.
 


Als Erweiterung zur Ringvorlesung wird ebenso herzlich eingeladen zu


•    Vorträgen über ZOOM im Seminar „Zwischen Improvisation und Interpretation“ unter Leitung von Martina Binnig und Susanne Schrage
•    im Rahmen des Projekts „Alte Musik für Heute! Tradieren, Forschen und Experimentieren in der Historischen Aufführungspraxis“
•    in Zusammenarbeit von Dr. Richard Lorber | WDR und Maria Spering, musik+konzept e.V., beide
•    Forum für Alte Musik Köln, Mélanie Froehly | ZAMUS sowie Prof. Dr. Sabine Meine | HfMT Köln

Eintritt:
frei
Adresse:
... ... , ... ...
26.05.2021
 

Improvisation in der Musikgeschichte
Prof. Dr. Sabine Meine, Dr. Anna Ricke, HfM Detmold/Universität Paderborn,
Vertr.-Prof. Dr. Daniel Buggert/ Universität zu Köln und Studierende der Hochschulen
Flüchtige Ordnungen, Perspektiven auf Musik und Architektur im Barockgarten.
Abschlusspräsentation der Barockwerkstatt 2021 im Rahmen der AG "Barock im Norden", in Kooperation der HfMT, Universität zu Köln und Universität Paderborn


Die gegenwärtige Krise, da Planen nur bedingt möglich ist, vergegenwärtigt uns, dass Improvisieren eine Lebenskunst ist. Expert*innen aus Wissenschaft und Kunst geben Einblicke, wie Improvisation Musik in Geschichte und Gegenwart bestimmt.

Leitung: Prof. Dr. Sabine Meine und Dr. Kai Hinrich Müller, Institut für Historische Musikwissenschaft der HfMT Köln


Anmeldung:
Aufgrund der Corona-Situation finden die Ringvorlesungen online via Zoom statt. Anmeldung erbeten unter ringvorlesung(at)hfmt-koeln(dot)de bis zum jeweiligen Dienstag zuvor um 20.00 Uhr.


Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite.
 


Als Erweiterung zur Ringvorlesung wird ebenso herzlich eingeladen zu


•    Vorträgen über ZOOM im Seminar „Zwischen Improvisation und Interpretation“ unter Leitung von Martina Binnig und Susanne Schrage
•    im Rahmen des Projekts „Alte Musik für Heute! Tradieren, Forschen und Experimentieren in der Historischen Aufführungspraxis“
•    in Zusammenarbeit von Dr. Richard Lorber | WDR und Maria Spering, musik+konzept e.V., beide
•    Forum für Alte Musik Köln, Mélanie Froehly | ZAMUS sowie Prof. Dr. Sabine Meine | HfMT Köln

Eintritt:
frei
Adresse:
... ... , ... ...
02.06.2021
 

Improvisation in der Musikgeschichte
Dr. Philip Feldhordt, Folkwang-Hochschule Essen    
Czerny und das Fantasieren


Die gegenwärtige Krise, da Planen nur bedingt möglich ist, vergegenwärtigt uns, dass Improvisieren eine Lebenskunst ist. Expert*innen aus Wissenschaft und Kunst geben Einblicke, wie Improvisation Musik in Geschichte und Gegenwart bestimmt.

Leitung: Prof. Dr. Sabine Meine und Dr. Kai Hinrich Müller, Institut für Historische Musikwissenschaft der HfMT Köln


Anmeldung:
Aufgrund der Corona-Situation finden die Ringvorlesungen online via Zoom statt. Anmeldung erbeten unter ringvorlesung(at)hfmt-koeln(dot)de bis zum jeweiligen Dienstag zuvor um 20.00 Uhr.


Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite.
 


Als Erweiterung zur Ringvorlesung wird ebenso herzlich eingeladen zu


•    Vorträgen über ZOOM im Seminar „Zwischen Improvisation und Interpretation“ unter Leitung von Martina Binnig und Susanne Schrage
•    im Rahmen des Projekts „Alte Musik für Heute! Tradieren, Forschen und Experimentieren in der Historischen Aufführungspraxis“
•    in Zusammenarbeit von Dr. Richard Lorber | WDR und Maria Spering, musik+konzept e.V., beide
•    Forum für Alte Musik Köln, Mélanie Froehly | ZAMUS sowie Prof. Dr. Sabine Meine | HfMT Köln

Eintritt:
frei
Adresse:
... ... , ... ...