Menü Menü
 
Soforthilfen für Kultur in NRW

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW informiert:

Freischaffende, professionelle Künstler*innen, die durch die Absage von Engagements in finanzielle Engpässe geraten können eine existenzsichernde Einmalzahlung in Höhe von bis zu 2.000 Euro erhalten. Die Soforthilfe kann mittels eines einfachen Formulars bei den zuständigen Bezirksregierungen beantragt werden. Die Mittel müssen später nicht zurückgezahlt werden.

Die Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat aufgrund der Corona-Krise ein einmaliges Soforthilfeprogramm für freie Orchester und Ensembles aufgelegt, mit dem bis zu 5,4 Mio. Euro an Soforthilfen zur Verfügung stehen. Antragsteller können bis zu 200.000 Euro erhalten. Das Soforthilfeprogramm läuft bis Ende des Jahres 2020 und richtet sich an professionelle Orchester und Ensembles mit Sitz in Deutschland. Voraussetzung ist, dass die Projekte im Inland durchgeführt werden und dass die Orchester nicht überwiegend öffentlich finanziert werden. Weitere Informationen finden Sie hier.