Menü Menü
 
Beratung in Notlagen

Die derzeitige Situation stellt insbesondere für Studierende eine besondere Herausforderung dar, denn Studieren ist derzeit nicht so möglich, wie Studierende es gewohnt sind und es eigentlich erwarten. Hinzu kommen Fragen nach den Perspektiven: Nicht nur Auftrittsverbote und finanzielle Engpässe treffen Studierende hart, sondern auch die teilweise unklare Zukunftsperspektive.

Stark durch aktive Selbstfürsorge

Selbstfürsorge, was genau ist das?

Gemeint ist die Fürsorge sich selbst gegenüber, der liebevolle Umgang mit sich selbst. Das bedeutet: Die eigenen Bedürfnisse und Wünsche zu (er)kennen und sie ernst zu nehmen, damit sie auch im hektischen Alltag im Fokus der eigenen Aufmerksamkeit bleiben dürfen. Dazu gehört ebenfalls, sich über die eigenen Stärken, Möglichkeiten und Ressourcen sowie über die eigenen Grenzen bewusst zu sein … und auch mal „Nein“ zu sagen.

Wer für sich selbst gut sorgen kann, kann auch Krisen und Herausforderungen im Leben besser meistern. Denn manchmal liegt gerade in diesen Situationen eine große Chance zur persönlichen Weiterentwicklung.

Wie kann ich aktiv werden?

Genau darum geht es in diesem Gruppenangebot: Im offenen Austausch möchte ich Sie dazu einladen, den Zugang zu sich selbst und Ihren eigenen Bedürfnissen zu stärken und Ihre persönlichen Ressourcen und Möglichkeiten zur aktiven Lebensgestaltung in den Blick zu nehmen. Zusätzlich zur offenen Gesprächsrunde bringe ich verschiedene Entspannungstechniken, Informationen, Tipps und Inspirationen rund um das Thema Entspannung und aktive Selbstfürsorge mit.

Über mich

Ich bin Psychologin und Psychotherapeutin i.A. bei der APP Köln (Akademie für angewandte Psychologie und Psychotherapie). Seit 2015 begleite ich Menschen in verschiedenen Lebensphasen durch persönliche Krisen und bei seelischer Weiterentwicklung. Dabei mache ich immer wieder die Erfahrung: Eine Grundvoraussetzung für Lebenszufriedenheit und dafür, das eigene Leben aktiv zu gestalten, ist eine gute Selbstfürsorge. Sie ist ein Grundbaustein für seelische Gesundheit. Ich lasse mich persönlich immer wieder von Impulsen aus verschiedenen Fachrichtungen inspirieren – was mich selbst begeistert, bringe ich dann auch in meine Workshops mit ein.

Wann findet die Veranstaltung statt?

  • Die Auftaktveranstaltung findet am 08.03.2021 von 17 bis 18.40 als Online-Sitzung statt
  • Meeting-ID: 985 1870 0536
  • Kenncode: 509391

Aachen

  • Frauen- und Kinderschutzhaus
    Beratung, Hilfe und Aufnahme bei Gewalt gegen Frauen Tag und Nacht erreichbar und aufnahmebereit Tel. 0241 / 470450 oder kostenlos im Stadtgebiet Aachen 0800 / 1110444

Köln

Wuppertal

  • WENDEPUNKT Wuppertaler Krisendienst Hilfe für Menschen in seelischer Not
    Tel: (0202) 244 28 38
  • Psychiatrische Institutsambulanz Tannenhof
    Tel.: (02 02) 2 65 55 66
    Sprechzeiten:
    Montag, 10:30 Uhr - 11:30 Uhr
    Dienstag, 10:30 Uhr - 11:30 Uhr
    Mittwoch, 15:30 Uhr - 16:30 Uhr
    Donnerstag, 10:30 Uhr - 11:30 Uhr
    Freitag, 10:30 Uhr - 11:30 Uhr
  • Frauenberatung Wuppertal
    Telefonische Beratung
    Tel.: (0202) 30 60 07
    Mo, Do 10.00 – 12.00 Uhr
    Di 16.00 – 18.00 Uhr

    Offene Beratung (ohne Anmeldung)
    Mo 16.00 – 18.00 Uhr
    Fr 10.00 – 12.00 Uhr

Alle Standorte

Das gesamte Team des Peter Ostwald-Instituts (Musikergesundheit) an der HfMT steht weiterhin für alle Themen rund um die Musikergesundheit für Sie bereit.

Koordination über Herrn Abilgaard

  • Sprechstunde Herrn Dr. Abilgaard – telefonische und persönliche Beratung möglich
  • Herr Sebastian Schärr steht Ihnen online für systemisches Coaching zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie Ihn unter: Sebastian.Schaerr(at)hfmt-koeln(dot)de 

Aachen

Köln

  • Nightline Zuhör – und Infotelefon für die Studierenden
    Nightline Köln
    Tel.: 0800/4703500 (kostenfrei) oder
    Tel.: 0221 / 470 3500 (Mo, Di, Do, Fr, So 21 – 00 Uhr)

Wuppertal 

Ärztlicher Notdienst (gebührenfrei)

  • Tel: 116 117

Notrufnummer

  • 110/112

Notfallseelsorger können in akuten Fällen z.B. bei Suizid, Gewaltverbrechen, Unfällen, beim Überbringen von Todesbotschaften etc. angefordert werden. Es ist ein ständiger Bereitschaftsdienst organisiert.

Gewalt gegen Frauen

  • Tel.: 08000 116 016 (täglich - 24 Stunden)