Menü Menü
 

Glanzlichter

Oktober 2016

Con Bravura

Con Bravura

Mittwoch, 05.10.16, 19:30 Uhr
Städtische Galerie Villa Zanders (Bergisch Gladbach)

Eine Veranstaltungsreihe mit jungen Talenten der Hochschule für Musik und Tanz Köln

mit dem Mendelssohn-Quartett
Wonhee Bae, Violine
Hwapyung Yoo, Violine
Jiwon Kim, Viola
Ye eun Heo, Violoncello

Das Mendelssohn Quartett wurde von vier koreanischen MusikerInnen an der Hochschule für Musik und Tanz Köln gegründet, alle KünstlerInnen sind Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe und spielen seit 2015 in der aktuellen Besetzung zusammen.
Das Quartett gewann in diesem Jahr den ersten Preis beim 4. Internen Kammermusikwettbewerb der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Als Preisträger spielte das Mendelssohn Quartett im Arp Museum Remagen. Zurzeit werden die vielversprechenden jungen Talente von Prof. Harald Schoneweg und Mitgliedern des international bekannten Streichquartetts Quatuor Casals an der Hochschule für Musik und Tanz Köln ausgebildet.

Programm:
FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY
Streichquartett Nr. 2 in e-Moll, op. 44

JOSEPH HAYDN
Streichquartett Nr. 5 „Lerchenquartett“ in D-Dur, op. 64

In der Pause besteht Gelegenheit, die Ausstellung "Schwarzarbeit - Die Magie des Dunklen" zu besuchen.


Seit Oktober 2013 fördert der Galerie+Schloss e.V. in der Reihe CON BRAVURA mit 4 Konzerten im Jahr junge Talente der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Alle Teilnehmer können eine lange Liste von Auszeichnungen und Preisen vorweisen, mit der sie ihre Sonderstellung innerhalb der von harter Konkurrenz geprägten Musikszene unter Beweis stellen.

Eintritt:
15 Euro / erm. 12/8 Euro
Tickets:
12 Euro für Mitglieder des Galerie+Schloss e.V., 8 Euro für Schüler und Studierende Vorverkauf Kunstmuseum Villa Zanders 02202-142356/142334 Buchhandlung Funk, Bensberg 02204-54016
Adresse:
Konrad-Adenauer-Platz 8, 51465 Bergisch Gladbach
Kontakt:
Galerie+Schloss e.V., 02202-14 23 34
Internet:
 

ZWISCHEN ZEITEN - 20. Internationales Erzählfestival

Freitag, 07.10.16, 20:00 Uhr
Konzertsaal (Aachen)

„Lange Nacht der Geschichten“ (D/E)      

Wo verbirgt sich das Thema „Mythos“ und wie präsentiert es sich? Wer erzählt was? Gibt es Mythen und Weisheitsgeschichten? Kommen die Narren zum Vorschein oder die Helden? Erscheint die Liebe mit ihren Facetten und schweben über allem die Götter? Spannend wird es! Kommen Sie und lassen Sie uns gemeinsam erleben, was Mythos sein kann. 

Mit Tuup, Michl Zirk, Nathalie Le Boucher, Gidon Horowitz, Giovanna Conforto, Raphael Rodan, Christine Lander, Joe Baele, George Macpherson, Regina Sommer

Musiker: Vadim Laktionov, Olga Lakkoni

Eine Veranstaltung im Rahmen von "Zwischen-Zeiten", 20. Internationales Erzählfestival in Kooperation mit der HfMT Köln, Standort Aachen

Alle Infos zum Gesamtprogramm von "Zwischen-Zeiten" unter www.maer.de

Eintritt:
20 Euro / erm. 15 Euro
Tickets:
Buchhandlung Schmetz am Dom, Münsterplatz 7-9, Tel.: 0241 313 69 Klenkes Ticket im Kapuziner Karree, Kapuzinergraben 19, Tel.: 0241 515 77 43 AZ/AN Ticketshop, Großkölnstraße 56, Tel.: 0241 510 11 75 Und in allen Zweigstellen Ihrer Tageszeitung
Adresse:
Theaterplatz 16, 52062 Aachen
 
Eröffnung des Studienjahres 2016/17

Eröffnung des Studienjahres 2016/17

Montag, 10.10.16, 17:15 Uhr
Kammermusiksaal (Köln)

Programm:

17.15 Uhr
Kick-off der hochschulweiten Kampagne gegen sexuelle Belästigung und Machtmissbrauch - Podiumsdiskussion mit Studierenden, Lehrenden und Gästen im Kammermusiksaal
 
ab 19.00 Uhr
Feierliche Eröffnung des Studienjahres 2016/17 im Konzertsaal mit musikalischen Beiträgen aus den Bereichen Kammermusik und Jazz

19.00 Uhr: Musikbeitrag aus dem Bereich Klassik

                 Das Forellenquintett von Franz Schubert (1. Satz)
                 Elgun Aghazada, Violine
                 Sophie Rasmussen, Viola
                 Chul-Geun Park, Cello
                 Youngjin Yoon, Kontrabass
                 Gunyoung Hwang, Klavier

19.20 Uhr: Begrüßung durch den Rektor,
                 Prof. Dr. Heinz Geuen

19.30 Uhr: Vorstellung der neuen Kolleginnen und Kollegen

19.50 Uhr: DAAD-Preisverleihung

20.00 Uhr: Rede des AStAs

20.10 Uhr: Rede des Rektors

20.25 Uhr: Musikbeitrag aus dem Bereich Jazz

20.40 Uhr: Im Anschluss gibt es traditionell Kölsch und
                 Gespräche im Foyer der HfMT Köln.

 

Eintritt:
frei
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
 
Sinfoniekonzert

Sinfoniekonzert

Freitag, 21.10.16, 19:30 Uhr
Konzertsaal (Köln)

mit dem Sinfonieorchester und Solisten der Hochschule für Musik und Tanz Köln

Dirigent: Prof. Alexander Rumpf 
Solisten:
Marc Christian Gruber, Rosa Salomé Schell, Valentin Kalhoff und
Clara Reichwein, Horn

Rudi Stephan: Musik für Orchester
Robert Schumann: Konzertstück für vier Hörner und Orchester
Richard Strauss: Also sprach Zarathustra

Bitte beachten Sie: Bei Veranstaltungen im Konzertsaal mit hohem Besucheraufkommen sind wir aus Brandschutzgründen verpflichtet, auf die Abgabe von Mänteln, Jacken, großen Taschen, Rucksäcken etc. zu bestehen. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Eintritt:
5 Euro
Tickets:
Karten können an der Abendkasse ab 18.30 Uhr und im Vorverkauf bei KölnTicket online erworben werden.; Online bei koelnticket.de
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
Termine:
Sonntag, 23.10.2016, 16.00 Uhr
 
Sinfoniekonzert

Sinfoniekonzert

Sonntag, 23.10.16, 16:00 Uhr
Konzertsaal (Köln)

mit dem Sinfonieorchester und Solisten der Hochschule für Musik und Tanz Köln

Dirigent: Prof. Alexander Rumpf 
Solisten:
Marc Christian Gruber, Rosa Salomé Schell, Valentin Kalhoff und
Clara Reichwein, Horn

Rudi Stephan: Musik für Orchester
Robert Schumann: Konzertstück für vier Hörner und Orchester
Richard Strauss: Also sprach Zarathustra

Bitte beachten Sie: Bei Veranstaltungen im Konzertsaal mit hohem Besucheraufkommen sind wir aus Brandschutzgründen verpflichtet, auf die Abgabe von Mänteln, Jacken, großen Taschen, Rucksäcken etc. zu bestehen. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Eintritt:
5 Euro
Tickets:
Karten können an der Konzertkasse ab 15.00 Uhr und im Vorverkauf bei KölnTicket online erworben werden.; Online bei koelnticket.de
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
 
SPITZENTÖNE

SPITZENTÖNE

Dienstag, 25.10.16, 19:30 Uhr
Konzertsaal (Köln)

Prof. Barnabás Kelemen (Violine)
José Gallardo (Klavier)

Der 1978 in Budapest geborene Barnabás Kelemen begann mit 11 Jahren an der Liszt Akademie Violine zu studieren, wo er seit 2005 eine Professur innehat. Preisträger renommierter internationaler Wettbewerbe (Concours Reine Elisabeth 2001, Indianapolis 2002, Kossuth Preis 2012) unterrichtete er auch als Gastprofessor in Bloomington, Indiana und konzertiert weltweit mit namhaften Orchestern und Dirigenten (Ivan Fischer, Peter Eötvös, Sir Neville Marriner u.a).

Als gefragter Kammermusiker konzertiert er mit dem Kelemen Quartett, sowie mit José Gallardo, Nicolas Altstaedt oder Zoltan Kocsis an Plätzen wie Wigmore Hall, Carnegie Hall, Concertgebouw und beim Lockenhaus Festival. Er spielt eine Guarneri del Gesú Violine 1742, die ihm der ungarische Staat zur Verfügung stellt. 2014 wurde er auf eine Professur für Violine an die Hochschule für Musik und Tanz Köln berufen.

José Gallardo ist gebürtiger Argentinier und erhielt seinen ersten Klavierunterricht am Konservatorium von Buenos Aires im Alter von 5 Jahren. Während des späteren Studiums in Mainz entdeckte der Gewinner des piano contest in Cantù seine Vorliebe für Kammermusik. Mit Partnern, wie z.B. Gidon Kremer, Julius Berger, Sung Hyun-Jun und Nicolas Altstaedt sowie Chem Zimbalista, percussion, trat er an namhaften Spielorten auf. So beispielsweise in der Wigmore Hall, bei Festivals in Kronberg, Rheingau, Lockenhaus und der Tonhalle Zürich.

Programm:
Antrittskonzert Prof. Barnabás Kelemen

Claude Debussy: Sonate g-Moll L 140
Béla Bartók: Sonate Nr. 2 Sz 76 (1922), Rhapsody Nr. 1 Sz 86 (1928)
Ludwig van Beethoven: Sonate A-Dur Nr. 9 op. 47 „Kreutzer-Sonate“

Gesponsert von: 

Initiiert und finanziert von den Förderern der Hochschule für Musik und Tanz Köln:

Bitte beachten Sie: Bei Veranstaltungen im Konzertsaal mit hohem Besucheraufkommen sind wir aus Brandschutzgründen verpflichtet, auf die Abgabe von Mänteln, Jacken, großen Taschen, Rucksäcken etc. zu bestehen. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Eintritt:
10 Euro / erm. 5 Euro
Tickets:
Mitglieder des Fördervereins, Schüler, Studierende sowie Hochschulangehörige frei; Tickets: Karten telefonisch in der Geschäftsstelle der Freunde und Förderer (Montag 09:00 bis 14:00 Uhr und Mittwoch 15:00 bis 17:00 Uhr, Tel. 0221 912818-1330) oder per Email mail@foerderer-hfmt.de, im Internet unter www.foerderer-hfmt.de und an der Abendkasse.
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
Internet:
 
Mosaik

Mosaik

Freitag, 28.10.16, 19:30 Uhr
Konzertsaal (Köln)

Begegnungen mit Dozenten und Studierenden der HfMT

In der dritten Auflage dieses innovativen neuen Konzertformates steht der „Kontrast“ auf unterschiedlichsten Ebenen im Mittelpunkt der programmatischen Gestaltung:

innermusikalisch, stilistisch, räumlich, dynamisch, thematisch, visuell, in Bezug auf Besetzungsgrößen...

Trotz aller Gegensätze sollen die Kontraste zu einem großen Gesamtbogen über diesen Abend gespannt werden.
Dabei trifft Klassik auf Jazz/Pop, Alte auf Neue Musik, Interpretation auf Improvisation.

Ein spannender Abend, in dem sich Lehrende und Studierende aus allen Fachbereichen in einem Konzertformat präsentieren.

Mitwirkende sind unter anderem:
Mechthild Georg, Elnara Isamailova, Gerald Hambitzer,  Michael Borgstede, Michael Gees, Eva Mayerhofer, Roger Hanschel, Ulrich Flad, Lorenzo Soules, Joel Urch, Stefan Irmer, Anthony Spiri, Stephan Görg, Vocal Journey u.v.a.
Konzeption: Christine Stöger, Gerald Hambitzer, Stephan Görg

Bitte beachten Sie: Bei Veranstaltungen im Konzertsaal mit hohem Besucheraufkommen sind wir aus Brandschutzgründen verpflichtet, auf die Abgabe von Mänteln, Jacken, großen Taschen, Rucksäcken etc. zu bestehen. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Eintritt:
5 Euro
Tickets:
Karten können an der Abendkasse ab 18.30 Uhr und im Vorverkauf bei KölnTicket online erworben werden.; Online bei koelnticket.de
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
 

November 2016

aix_piano: Matthias Kirschnereit

Freitag, 11.11.16, 20:00 Uhr
Konzertsaal (Aachen)

Matthias Kirschnereit beginnt seinen Klavierabend mit einem Werk Felix Mendelssohns - mit dem Komponisten, dessen Namen man in den letzten Jahren immer wieder mit Kirschnereit verbunden findet. Für die "Entdeckung" und Ersteinspielung seines dritten Klavierkonzertes wurde Matthias Kirschnereit 2009 mit dem ECHO-Klassik ausgezeichnet. 

Die FAZ schrieb: »Er ist ein Ausdrucksmusiker par excellence, der mit seinem Klavierspiel die spezifisch deutsche Klavierkunst fortsetzt.« Tatsächlich führt die Reihe seiner Lehrer über Renate Kretschmar-Fischer, Conrad Hansen, Edwin Fischer, Martin Krause direkt zu Franz Liszt. Seine musikalischen Hausgötter finden sich dementsprechend vor allem in der deutschösterreichischen Romantik: Schumann und Mendelssohn-Bartholdy, Schubert und Brahms – das ist vor allem neben Mozart, aber auch neben Chopin und Rachmaninow seine Welt. Genau damit hat sich Matthias Kirschnereit in die Belle Etage der Pianistenzunft gespielt.

Felix Mendelssohn-Bartholdy Lieder ohne Worte (Auswahl)

Felix Mendelssohn-Bartholdy Variations serieuses

Alberto Ginastera Klaviersonate Nr. 1

Johannes Brahms Klaviersonate f-Moll

aix_piano ist eine Kooperation mit WDR3. Das Konzert wird mitgeschnitten und zu einem späteren Zeitpunkt im Rahmen der Reihe WDR3Konzert mitgeschnitten.

Eintritt:
25 Euro / erm. 12 Euro
Tickets:
aix_piano@mrische.de
Adresse:
Theaterplatz 16, 52062 Aachen
Termine:
aix_piano in der Saison 2016/2017
03. Februar 2017: Max Nyberg (Schweden)
30. Juni 2017: Martin Stadtfeld (Deutschland)
 
SPITZENTÖNE

SPITZENTÖNE

Dienstag, 15.11.16, 19:30 Uhr
Konzertsaal (Köln)

Lucas Leidinger Trio & Alinde Quartett

Der Pianist und Komponist Lucas Leidinger studierte Jazzklavier und Komposition and der Musikhochschule Köln und am Rytmisk Musikkonservatorium in Kopenhagen. Seine musikalische Arbeit im Bereich Jazz / improvisierte Musik ist auf mehreren Tonträgern dokumentiert (Debütalbum „Wandertrieb“ 2013 und „Daydream Visions“ 2014). Aktuell ist er auf 5 weiteren CD‘s als Pianist zu hören.

Sein Schaffen umfasst eine Vielzahl an Kompositionen für kleine und große Jazz-Ensembles bis hin zu Solo-Klavierstücken, Streichquartetten und Theatermusiken. Er ist Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Band - und Kompositions-Wettbewerbe wie dem “Convento Jazzpreis 2010”, dem “Sparda Jazzaward 2012” und 2013 und der “DPA Competition for Composers 2014” in Kopenhagen. Tourneen mit verschiedensten Ensembles führten in durch ganz Europa bis nach Asien. Neben Auftritten auf etlichen europäischen Jazzfestivals spielte er auf dem internationalen Hongkong Jazzfestival 2011. Weiterhin wirkte er bei Rundfunk und Fernsehproduktionen des WDR, SWR, NDR, des dänischen Rundfunks, des Deutschlandfunks und des Kölner Campusradio mit.

Infos zum Alinde Quartett folgen.


Programm
•Lucas Leidinger: Eine ganz eigene kammermusikalische Mischung aus Jazz, Klassik, Pop und Avantgarde

Ensemble
Lucas Leidinger, Piano
Matthias Akeo Nowak, Bass
Etienne Nillesen, Drums
Eugenia Ottaviano, Violine
Axel Haase, Violine
Amelie Legrand, Viola
Josep Castanyer Alonso,Violoncello

Gesponsert von: 

Initiiert und finanziert von den Förderern der Hochschule für Musik und Tanz Köln:

Bitte beachten Sie: Bei Veranstaltungen im Konzertsaal mit hohem Besucheraufkommen sind wir aus Brandschutzgründen verpflichtet, auf die Abgabe von Mänteln, Jacken, großen Taschen, Rucksäcken etc. zu bestehen. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Eintritt:
10 Euro
Tickets:
Mitglieder des Fördervereins, Schüler, Studierende sowie Hochschulangehörige frei; Tickets: Karten telefonisch in der Geschäftsstelle der Freunde und Förderer (Montag 09:00 bis 14:00 Uhr und Mittwoch 15:00 bis 17:00 Uhr, Tel. 0221 912818-1330) oder per Email mail@foerderer-hfmt.de, im Internet unter www.foerderer-hfmt.de und an der Abendkasse.
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
Internet:
 

ABC - Aachener Brass Club

Samstag, 19.11.16, 18:00 Uhr
Konzertsaal (Aachen)

Kammermusik für Blechbläser

Der Aachener Brass Club ist eine Initiative von Orchestermusikern der Region, Studenten der Blechbläserklassen aller Hochschulstandorte und Ihren Dozenten. Das gemeinsame Konzert ist Ausdruck des Wunsches nach Kooperation und Clubtreffen zugleich.

Studierende, Dozenten und Orchestermusiker aus Aachen, Köln, Düsseldorf und Wuppertal spielen Kammermusik für Blechbläser.

In geselliger Runde klingt der Abend aus.

Eintritt:
frei
Adresse:
Theaterplatz 16, 52062 Aachen
 

SINFONIEKONZERT im Krönungssaal Aachen

Sonntag, 20.11.16, 18:00 Uhr
Krönungssaal im Aachener Rathaus (Aachen)

PROGRAMM

Ludwig van Beethoven Egmont Ouvertüre

Richard Strauss Hornkonzert Nr. 1 op. 11

Johannes Brahms Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98

Solist Fernando Arroyo Ruiz (Horn)

Es spielt das Orchester der Hochschulstandorte Aachen und Wuppertal unter der Leitung von Prof. Herbert Görtz.

Das Konzert ist eine Veranstaltung von Accordate e. V. in Kooperation mit der HfMT Köln, Standort Aachen
 

Eintritt:
10 Euro
Tickets:
Media Store des Zeitungsverlages der Aachener Zeitung oder unter www.accordate.de/tickets bestellen; Schüler und Studierende erhalten dort eine Freikarte
Adresse:
Markt, 52062 Aachen
 
Dozentenkonzert

Dozentenkonzert

Mittwoch, 23.11.16, 19:30 Uhr
Konzertsaal (Wuppertal)

Claude Debussy
Trio G-Dur, op.8 für Violine, Violoncello und Klavier

Othmar Schoeck
Notturno op.47 für Bariton und Streichquartett

Mitwirkende: Thilo Dahlmann, Ingeborg Scheerer, Gudrun Höbold, Albrecht Winter, Werner Dickel, Susanne Müller-Hornbach, Jee-Young Phillips

Eintritt:
frei
Adresse:
Sedanstraße 15, 42275 Wuppertal
 
Max Reger (2.Abend)

Max Reger (2.Abend)

Donnerstag, 24.11.16, 19:30 Uhr
Konzertsaal (Wuppertal)

In Memoriam Max Reger (1873-1916)

BEGEGNUNG

Im Rahmen der Konzertreihe "Eigengewächse"

Lieder von Max Reger, Richard Strauss und Hugo Wolf

Ausführende: Cornelia Orendi und Franziska Orendi, Gesang
Volker Kolmetz, Klavier

Cornelia Maria Orendi wurde in Mühlheim an der Ruhr geboren. Nach dem ersten Gesangsunterricht bei Heike Gierhard (Essen) und Prof. Mechthild Georg (Köln) führte ihre Vorliebe für die Alte Musik sie zum Gesangsstudium bei Prof. Barbara Schlick an den Standort Wuppertal der HfMT Köln. Noch während ihres Studiums wurde Cornelia Orendi in den Opernchor der Deutschen Oper am Rhein engagiert. Neben ihrer Tätigkeit auf der Opernbühne ist sie eine gefragte Solistin im Konzert- und Oratorienfach. Ihr Repertoire umfasst dabei ein breites Spektrum von Werken der frühbarocken Kammermusik über die großen Oratorien von Bach, Händel und Mendelssohn bis hin zu Kompositionen der Moderne und Uraufführungen zeitgenössischer Komponisten.

Häufig tritt sie mit ihrer Schwester Franziska Orendi, die auch Mitglied des Düsseldorfer Opernchors ist, im Duo auf.

Eintritt:
frei
Adresse:
Sedanstraße 15, 42275 Wuppertal
 
Gastkonzert

Gastkonzert

Dienstag, 29.11.16, 19:30 Uhr
Konzertsaal (Wuppertal)

Impro-Orchester der Folkwang Universität der Künste, Essen

Leitung: Prof. Michael Niesemann

Studierende und Dozenten der Folkwang Universität improvisieren Musik auf akustischen und elektronischen, traditionellen und exotischen Instrumenten. Dabei sind die Stilrichtungen bunt gemischt: Neue Musik, Jazz, chinesische Musik, Pop, elektronische Musik… .

Seit 2010 gibt es an der Folkwang Universität das „Impro-Orchester“ mit einer Besetzung aus nahezu allen Instrumentengruppen und verschiedenen Fachbereichen.

Michael Niesemann ist in einem weitgesteckten Bereich musikalisch tätig - von Barockmusik auf historischen Instrumenten (Oboe und Blockflöte) bis hin zu Jazz und Avantgarde auf dem Saxophon und der modernen Oboe. Von 2004 – 2007 war er Professor für Barockoboe an der Musikhochschule Würzburg. Im Oktober 2007 wurde er  Professor für Oboe an der Folkwang Universität der Künste Essen. Zehn Jahre lang war er Mitglied von Musica Antiqua Köln. Seit 1994 ist er Solooboist der beiden Orchester Sir John Eliot Gardiners, The English Baroque Soloists und Orchestre Révolutionnaire et Romantique. Im Jahr 2011 wurde er Mitglied der schwedischen Band Heavy Breeze Ensemble, die hauptsächlich mit Musik des schwedischen Gitarristen Arne Löthmann und Frank Zappa konzertiert.  Seit 2014 ist Niesemann Mitglied der Blue Shroud Band des weltweit bekannten englischen Kontrabassisten und Komponisten Barry Guy.

 

Eintritt:
frei
Adresse:
Sedanstraße 15, 42275 Wuppertal
 

Dezember 2016

Besondere Begegnungen

Besondere Begegnungen

Dienstag, 20.12.16, 19:30 Uhr
Konzertsaal (Wuppertal)

Liying Zhu, Gitarre (Klasse Prof. Alfred Eickholt) stellt ihre Debüt CD vor und präsentiert Werke von Bach, Barrios-Mangore, Britten, Paganini u.a.

Nach ihrem Konzert in der Carnegie Hall in New York im vergangenen November ist es der jungen Chinesen gelungen, sich  international zu etablieren. So hat sie in mehreren Konzerten in den USA, Europa und Südamerika ihre überzeugende künstlerische Persönlichkeit unter Beweis gestellt.

Eintritt:
frei
Adresse:
Sedanstraße 15, 42275 Wuppertal
 

Januar 2017

CHORKONZERT Mozart - Große Messe c-Moll KV 427

Sonntag, 22.01.17, 17:00 Uhr
Kirche St. Pius X (Würselen)

Wolfgang Amadeus Mozart: Große Messe c-Moll KV 427

MIT

Ars cantandi, Chor der Musikschule Aachen
Chor der HfMT Köln, Standort Aachen
Solisten und Kammerorchester der HfMT Standort Aachen


Leitung: Prof. Herbert Görtz, Hermann Godland

In Kooperation mit den Lions-Clubs Würselen und Eschweiler Stolberg

Eintritt:
25 Euro
Adresse:
Ahornstraße 12, 52146 Würselen
 

CHORKONZERT Mozart - Große Messe c-Moll KV 427

Montag, 23.01.17, 20:00 Uhr
Kirche wird noch bekannt gegeben (Aachen)

Wolfgang Amadeus Mozart: Große Messe c-Moll KV 427

MIT

Ars cantandi, Chor der Musikschule Aachen
Chor der HfMT Köln, Standort Aachen
Solisten und Kammerorchester der HfMT Standort Aachen


Leitung: Prof. Herbert Görtz, Hermann Godland

Eintritt:
25 Euro
Adresse:
Aachen
 

Februar 2017

aix_piano: Max Nyberg spielt Bach und Schönberg

Freitag, 03.02.17, 20:00 Uhr
Konzertsaal (Aachen)

aix_piano hat sich nach drei erfolgreichen Jahren als besondere Klavierreihe etabliert. Außergewöhnliche Programme und Pianisten haben sich als Konzept bewährt; und wie in den letzten Jahren wird auch jetzt wieder eine junge Musikerpersönlichkeit aus den Klavierklassen unserer Hochschule vorgestellt.

In diesem Jahr ist dies der schwedische Pianist Max Nyberg aus der Klasse von  Prof. Michael Rische. Schon immer stand für Nyberg Johann Sebastian Bach im Mittelpunkt seiner Arbeit, wofür der Sonderpreis im Würzburger Bach-Wettbewerb (März 2016) eine signifikante Bestätigung darstellt. Neben Bachs Französischer Suite III und der Englischen Suite IV wird auch das berühmte Ricercare a6 zu hören sein. Arnold Schönberg, der sich immer zu einer lebendigen Bach-Tradition bekannte, wird mit seinen "Sechs kleinen Klavierstücken" op. 19 und den Klavierstücken op. 33 vertreten sein.

aix_piano ist eine Kooperation mit WDR3. Das Konzert wird mitgeschnitten und zu einem späteren Zeitpunkt im Rahmen der Reihe WDR3Konzert mitgeschnitten. Die Künstlerische Leitung von aix_piano hat Prof. Michael Rische.

Eintritt:
25 Euro / erm. 12 Euro
Tickets:
aix_piano@mrische.de
Adresse:
Theaterplatz 16, 52062 Aachen
 
Lions Musikpreis 2017 - Instrument: Trompete

Lions Musikpreis 2017 - Instrument: Trompete

Samstag, 11.02.17, 10:00 Uhr
Kammermusiksaal (Köln)

Jährlich wird europaweit der Wettbewerb der Lions-Musikpreis ausgelobt, um talentierte junge Musiker/innen zu fördern. Der Regionalwettbewerb des Distrikts Rheinland-Süd findet in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln statt.

Anmeldeschluss: 23. Januar 2017

Teilnehmer/innen dürfen nach dem 31.12.2016 nicht älter als 23 Jahre sein. Sie müssen am 01.01.2017 mindestens fünf Jahre in der Bundesrepublik Deutschland wohnhaft und zum Zeitpunkt des Wettbewerbs im Distrikt Rheinland-Süd (Region Aachen, Köln, Bonn, Leverkusen – und jeweils in der Umgebung) gemeldet sein, dort studieren oder zur Schule gehen.

Der genaue Zeitplan wird nach Anmeldeschluss bekanntgegeben.

Pflichtstück: Johann Baptist Georg Neruda (1707 – 1780), Konzert für Trompete 1. und 2. Satz

Das Wahlstück kann aus der Repertoireliste ausgesucht werden.

Informationen zu den Teilnahmebedingungen sind dem Anmeldeformular und der Repertoireliste zu entnehmen.
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Prof. Dr. Heinz Geuen (heinz.geuen@hfmt-koeln.de).

Anmeldeformular und Repertoireliste finden Sie hier.

Geplant ist: Das Preisträgerkonzert soll am 12. März 2017 um 11.00 Uhr im Konzertsaal am Standort Aachen der HfMT Köln stattfinden. (Änderungen vorbehalten)

Eintritt:
frei
Adresse:
Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln
Internet:
 
 

Nach Standort filtern

Darstellung anpassen

Schriftgröße