Print
 
Sebastian Sternal

Sebastian Sternal lehrt an der Hochschule für Musik und Tanz Köln Jazz-Klavier und Jazz-Harmonielehre.

1. Jazz-Harmonielehre am Klavier – Grundkurs I + II

Es handelt sich um praxisorientierten Harmonielehre-Unterricht, bei dem Zusammenhänge immer wieder am Klavier verdeutlicht werden. Die Studierenden lernen Grundlagen der Jazz-Harmonielehre und einfache Klavier-Voicings kennen. Ziel soll nicht die Anhäufung von theoretischem Ballast sein, sondern der ständige Bezug zur musikalischen Realität, insbesondere: Improvisation und Komposition.

2. Vertiefungskurs Jazz-Harmonielehre / Reharmonisation

Dieser Kurs setzt Harmonielehre-Grundwissen voraus, richtet sich also eher an fortgeschrittene Studierende. Einerseits werden moderne Harmoniekonzepte und Reharmonisationsmodelle vorgestellt (Polytonalität, Coltrane Changes, Harmonik bei Wayne Shorter, Herbie Hancock etc.), andererseits geht es um die kreative, praktische Anwendung dieses Wissens durch die Anfertigung eigener Reharmonisationen. Die Sinne sollen für den „Blick hinter die Changes“ geschärft und der Improvisationshorizont erweitert werden.