Menü Menü

 

Durch seine interdisziplinäre Ausrichtung erschließt das Tonsatzstudium eine große Bandbreite von Berufsfeldern. Es qualifiziert zur Lehre in musiktheoretischen Fächern an Musikhochschulen, Universitäten, Konservatorien und Musikschulen ebenso wie zur künstlerisch-kreativen Arbeit als Komponist, Arrangeur und Bearbeiter, darüberhinaus zu weiteren vielfältigen Tätigkeiten in Konzertwesen, Rundfunk, Feuilleton, Verlagen, Kultureinrichtungen etc.

Zunehmende Beachtung erfährt die Möglichkeit einer Spezialisierung in Richtung Film- und Medienmusik/Audiodesign, für die das Tonsatzstudium in hervorragender Weise befähigt. Die „Medienstadt" Köln erweist sich hier als Standortvorteil, welchen die Hochschule für Musik und Tanz Köln durch wachsende Vernetzung mit den hier ansässigen Institutionen (Akademien, Festivals, Rundfunkanstalten etc.) zu nutzen sucht.

 

Darstellung anpassen

Schriftgröße