Menü Menü

Lehrende

Prof. Dr. Yvonne
Hardt

Publikationsverzeichnis von Yvonne Hardt

 

Monografien

• Politische Körper. Ausdruckstanz, Choreographien des Protests und die 
Arbeiterkulturbewegung in der Weimarer Republik, Münster: Lit, 2004. 
• Sasha Waltz. Interviste sulla coreografia contemporenea, Torino: L’Epos, 
2007. 

Herausgeberschaft 

• Tanz – Metropole – Provinz. Jahrbuch der Gesellschaft für Tanzforschung, Bd. 17, 
(zusammen mit Kirsten Maar), Münster: Lit 2007. 
• Choreographie und Institution: Zeitgenössischer Tanz zwischen Ästhetik, Produktion und Vermittlung (zusammen mit Martin Stern), Bielefeld: transcript 2011.
• Crossover 55/2 – Internationally Mixed: Reflections, Tasks & (F)acts, (zusammen mit Katarina Kleinschmidt) Köln: ZZT 2012.
• Choreographie – Medien – Gender, (zusammen mit Marie-Luise Angerer u. Anna Weber), Berlin/Zürich: Diaphanes 2013.

Aufsätze/Essays

• Communicating with dance: A history of aesthetic and anthropological reflections on the relation between dance, language, and representation, in: Cornelia Müller u.a. (Hg.): Body – Language – Communication. An International Handbook on Mulitmodality in Human Interaction, Vol. 1, de Gruyter Mouton 2013, S. 427-438.
• Choreographie-Medien-Gender. Eine Einleitung (zusammen mit Anna-Carolin Weber), in: dies. (Hg.): Choreographie-Medien-Gender, Berlin/Zürich: Diaphanes 2013, S. 9-25.
• A Relational Perspective on Dance and Theory – Implications for the Teaching of Dance Studies, in: Gabriele Brandstetter/ Gabriele Klein (Hg.): Dance [and] Theory, Bielefeld: transcript 2013, S. 265-270.
• Pushing Borders of Thinking and Moving: On Theoretical Framing, in: dies./Katarina Kleinschmidt (Hg.): Crossover 55/2 – Internationally Mixed: Reflections, Tasks & (F)acts, Köln: ZZT 2012, S. 26-37.
• Engagement with the Past in Contemporary Dance, in: Susan Manning/Lucia Ruprecht (Hg.): New German Dance Studies, Chicago: University of Illinois Press 2012, S. 217-231.
• Heterogene BewegungsZeiträume, in: Marion Saxer (Hg.): Mind the Gap, Medienkonstellationen zwischen zeitgenössischer Musik und Klangkunst, Saarbrücken: Pfau 2011, S. 147-151.
• Re/enacting Yvonne Rainers „Continuous Project/Altered Daily: Zur Re/konstruktion institutionskritischer Tanzkunst, in: dies/Martin Stern (Hg.): Choreographie und Institution: Zeitgenössischer Tanz zwischen Ästhetik, Produktion und Vermittlung (zusammen mit Martin Stern), Bielefeld: transcript 2011, 233-256.
• Choreographie und Institution. Eine Einleitung (zusammen mit Martin Stern), in: dies. (Hg.): Choreographie und Institution: Zeitgenössischer Tanz zwischen Ästhetik, Produktion und Vermittlung (zusammen mit Martin Stern), Bielefeld: transcript 2011, S. 7-34.
• Staging the Ethnographic of Dance History: Contemporary Dance and Its Play with Tradition, in: Dance Research Journal, 43/1 (summer 2011), S. 27-42.
• Jennifer Muller – Muller Technik (zusammen mit Vera Sander), in: Ingo Diehl, Friederike Lampert (Hg.): Tanztechniken 2010 – Tanzplan Deutschland, Leipzig: Henschel 2011, S. 252-277. 
• Sich mit der Geschichte bewegen: Historische Bewegungszitaten und Rekonstruktion als Strategien zeitgenössischer Choreographie, in: Nicole Haitzinger/Karin Fenböck. (Hg.): Denkfiguren. Performatives zwischen Bewegen, Schreiben und Erfinden, München: e-podium 2010, S. 214-223. 
• Pensando al rin/tracciare. La Performance della ri/costruzione, in: Susanne Franco/Marina Nordera (Hg.): Ricordanze. Memoria in movimento e coreografie della storia, Milano: Utet 2010, S. 201-216.
• Insideout: Spatial Turn in der Tanzwissenschaft und die Choreografien von Sasha Waltz, in: Friederike Lampert (Hg.): Choreographieren reflektieren, Münster: Lit 2010, S. 141-156.
• Ausdruckstanz, Workers‘ Culture, and Masculinity in Germany in the 1920s and 1930s, in: Jennifer Fischer/Anthony Shay (Hg.): When Men Dance. Choreographing Masculinities across Boarders, Oxford 2009, 258-275.
• Talking Reconstruction, in: Martin Nachbar (Hg.): UrhebenAufheben, Berlin 2008, 
S. 36-50.
• Denkende Praxis, bewegende Wissenschaft: Reflexionen zu einer angewandten Tanzwissenschaft, in: Ralf Stabel/Claudia Fleischle-Braun (Hg.): Tanzforschung und Tanzausbildung. Jahrbuch der Gesellschaft für Tanzforschung, Bd. 18, Berlin: Henschel 2008, S. 238-245. 
• Tanz, Körperlichkeit und computergestützte Echtzeitmanipulation – eine Analyse am Beispiel der Tanzperformance „I, myself and me again“ von LaborGras, in: Joachim Paech/Jens Schröter (Hg.): Intermedialität analog/digital. Theorien – Methoden – Analysen, München: Fink 2008, S. 495-506. 
• Performing Theory/Staging History, in: Re-thinking Theory and Practice. Proceedings of the Society of Dance History Scholars, Joint conference of the SDHS/Cord June 2007 in cooperation with the CND, Pantin 2007, S. 116-121.  
• Ausdruckstanz on the Left and the Work of Jean Weidt, in: Susanne Franco/Marina Nordera (ed.): Dance Discourses: Keywords in Dance Research, London: Routledge 2007, S. 61-79.
• Bewegte Räume. Tanz im Spannungsfeld von Metropole und Provinz (zusammen mit Kirsten Maar) in: dies. (Hg.): Tanz – Metropole – Provinz, Jahrbuch der Gesellschaft für Tanzforschung, Bd. 17, Münster: Lit 2007, S. 1-21. 
• Die Re/Inszenierung lokaler Identität: Ungarischer Tanz und Eszter Salamon, in: dies./Kirsten Maar (Hg.): Tanz – Metropole – Provinz, Jahrbuch der Gesellschaft für Tanzforschung, Bd. 17, Münster: Lit 2007, S. 87-101. 
• Alwin Nikolais – Dancing across Borders, in: Claudia Gittelman/Randy Martin (Ed.). The Return of Alwin Nikolais. Bodies, Boundaries and the Dance Canon, Middeltown: Wesleyan University Press 2007, S. 64-81. 
• Reconstructing Dore Hoyers „Affektos Humanos.“ Über eine Diskussion mit Waltraud Luley, Susanne Linke und Martin Nachbar, in: Sabine Gehm/Pirkko Husemann/ Katharina von Wilcke (Hg.):Wissen in Bewegung. Perspektiven der künstlerischen und wissenschaftlichen Forschung im Tanz, Bielefeld: transcript 2007, S. 201-210.
• La nuova danz nella publicistica del movimento culturale socialista nella Repubblica Weimar, in: Ausdruckstanz, il corpo, la danza e la critica. Biblioteca Teatrale, Rom: Bulzoni Editore 2007, S. 161-183. 
• Reading Emotions: Lesarten des Emotionalen am Beispiel des modernen Tanzes in den USA (1945-1965), in: Claudia Bischof/Claudia Feest/Claudia Fest (Hg.): 
e-motions. Jahrbuch der Gesellschaft für Tanzforschung, Bd. 16, Münster: Lit 2006, 
S. 139-155.
• Ausdruckstanz und Bewegungschor im Nationalsozialismus: Zur politischen Dimension des Körperlichen und Räumlichen im modernen Tanz, in: Paula Diehl (Hg.): Körper  im Nationalsozialismus. Bilder und Praxen, München: Fink 2006, 
S. 173-189.
• Heterogene BewegungsZeiträume, in: Trans-Media-Akademie Hellerau (Hg.): CYNETart_06humane, Internationales Festival für computergestütze Kunst Dresden, Katalog zum Festival, 2006, S. 120-124. 
• Prozessuale Archive. Wie Tanzgeschichte von Tänzern geschrieben wird, in: tanz.de. zeitgenössischer Tanz in Deutschland – Strukturen im Wandel – eine neue Wissenschaft. Theater der Zeit. Arbeitsbuch 2005, hrsg. v. Johannes Odenthal, Berlin 2005, S. 34-39.
• Der moderne Tanz in den kultursozialistischen Publikationen der Weimarer Republik, in: Johannes Birringer/Josephine Fenger (Hg.): Tanz im Kopf. Dance and Cognition, Jahrbuch der Gesellschaft für Tanzforschung, Bd. 15, Münster: Lit, 2005, S. 47-62.  
• Ausdrucktanz und die Ästhetisierung des Arbeiterkörpers, in: Michael Cowan, Kai Sicks (Hg.): Leibhaftige Moderne. Körper in Kunst und Massenmedien 1918-1933, Bielefeld: transcript 2005, S. 245-263. 
• L’Ausdruckstanz, la sinistra politica e il lavoro di Jean Weidt, in: Susanne Franco/ Marina Nordera (eds.): I discorsi della danza. Parole chiave per una metodologia della ricerca, Torino: UteT Libreries 2005, S. 52-70.
• Eine politische Dichterin des Tanzes: Jo Mihaly, in: Amelie Soyka (Hg.): Tanzen und tanzen und nichts als tanzen. Tänzerinnen der Modernen von Josephine Baker bis Mary Wigman, Berlin: Aviva 2004, S. 38-151.
• Relational Movement Patterns: The Diversity of Movement Choirs and Their Social Potential in the Weimar Republic, in: Proceedings of the Society of Dance History Scholars. 26th Annual Conference at the University of Limerick, Stoughton 2003, 
S. 64-69. 

Lexikonartikel

• Lemma: Körperlichkeit, in: Erika Fischer-Lichte/Doris Kolesch/Matthias Warstat: Metzler Lexikon der Theatertheorie, Stuttgart/Weimar: J.B. Metzler 2005, S. 178-186.
• Geschichte des Ausdruckstanzes in Deutschland (in russischer Sprache), in: V. Koljazin (Hg.) Deutschland der 20. Jahre: Moderne – Avantgarde – Postmoderne, Moskau: Rosspen-Verlag 2008, S. 502-517.
• Lemma: “Ausdruckstanz”, in: Hubert van den Berg/ Walter Fähnders (Hg.): Metzler Lexikon der Avantgarde, Stuttgart/Weimar: J.B. Metzler 2009, S. 43.
• Außerdem 33 Beiträge für die Brockhaus-Enzyklopädie zum Thema Tanz

Zeitungs-, Zeitschriften- und Festbeiträge

• Die Frage nach dem Wie der Tanzwissenschaft – ein sprunghafter Versuch, in: Susanne Foellmer, Kirsten Maar u.a. (Hg.): Festakte. Zum 60. Geburtstag von Gabriele Brandstetter, Berlin 2014, S. 36-38.
• Tänzer, versammelt Euch! Der 2. Tanzkongress in Hamburg, in: tanzraumberlin, 11/12, 2009, S. 2-3.
• Kleines ABC der modernen Tanzgeschichte, in: tanzraumberlin, 7/8 2009, S. 2-3.
• Spiel mit Bewegungszitaten. Der amerikanische Tänzer Mark Franko ist Valeska-Gert-Gastprofessor am Institut für Theaterwissenschaft, in: Der Tagesspiegel, Berlin 12.7.08.
• Körperlichkeit im Ausdruckstanz - Die Vision von einem befreiten Körper, in: The Medical Journal, Nr. 7/8 (2005), S. 20. 
• Vom Krieg, der Pantomime und der Hoffnung. Die Ausdruckstänzerin Jo Mihaly," in: tanzdrama, Nr. 64, 2002, S. 16-18.
• Die Kunst nackt zu sein. Yvonne Rainer und Benoit Lachambre, in: ballett/tanz international, 1/2001, S. 24-26. 

Darstellung anpassen

Schriftgröße