Menü Menü

Lehrende

Chris Hopkins

Curriculum Vitae

Chris Hopkins - geboren 1972 in Princeton, N.J. (USA), aufgewachsen in Deutschland - spielte bis dato in unterschiedlichsten Jazz-Formationen über 3000 Konzerte in ganz Europa, Japan, Neuseeland, Australien und den USA u.a.
mit Größen wie Clark Terry, Harry "Sweets" Edison, Bucky Pizzarelli, Buddy DeFranco, Scott Hamilton, Harry Allen, Flip Phillips.

Seine neueste von bisher 30 CDs, ein Piano-Duo Album mit US-Legende Dick Hyman (Jg. 1927), erschien kürzlich auf dem amerikanischen Label Victoria Records. Hopkins Klavierstil wurzelt in der Tradition der Pianisten Fats Waller, Teddy Wilson, Earl Hines, Duke Ellington, Mel Powell, Nat King Cole und vieler anderer Jazzpioniere, mit deren Stilmerkmalen er sich eingehend auseinandergesetzt und die er zu einer eigenen musikalischen Sprache entwickelt hat.

Als Alt-Saxophonist ist er Leiter des bekannten Quartetts „Echoes of Swing“, dessen aktuelle CD "4 Jokers in the Pack" unlängst in Frankreich mit dem "Grand Prix du Disque de Jazz" ausgezeichnet wurde.
 

Darstellung anpassen

Schriftgröße