Menü Menü

Lehrende

Chris Hopkins

Chris Hopkins lehrt an der Hochschule für Musik und Tanz Köln Jazz-Combo.

BEFORE BEBOP Workshop/Combo

Miles Davis sagte einmal: „Indem ich Hawk [Coleman Hawkins] hörte, habe ich Balladen spielen gelernt“, Thelonious Monk bezieht sich direkt auf James P.
Johnson und auch Musiker wie John Coltrane, Bill Evans oder auch noch „modernere“ Interpreten kannten und respektierten ihre „Roots“ und schöpften daraus Inspiration zur Entwicklung ihres eigenen Stils. Dieser Workshop soll einen Einblick in die vielfältigen, vor der Bebop-Ära entstandenen Jazzstilistiken geben und - fernab von der Wahrnehmung des “klassischen Jazz“ als lediglich historischem Bestandteil der Jazzgeschichte – zeigen, wie zeitlos, swingend und spielenswert diese Musik auch heute sein kann. Es soll im Wesentlichen zusammen akustisch musiziert und anhand von speziellen Titeln auf Details eingegangen werden.

Schwerpunkte

  • Stilistische Spielpraktiken basierend auf melodischen Ideen,
  • Harmonik, Rhythmik und Sound
  • Kollektiv-Improvisation (Funktion der
  • Instrumente/Stimmführung/Dynamik)
  • Spontanes Gestalten von Stücken mit einfachen, effektiven Mitteln
  • Je nach Besetzung ggf. Einstudieren von Arrangements (Ellington,
  • Goodman, Wilson, Kirby, etc.)
  • Kenntnis wichtiger Aufnahmen & Musiker (Hörbeispiele)

Darstellung anpassen

Schriftgröße