Menü Menü
 
Ringvorlesungen

 

Die musikwissenschaftliche Ringvorlesung ist eine zentrale Veranstaltung für die gesamte Hochschule. Sie greift jedes Semester ein anderes relevantes Thema auf. International renommierte Referentinnen und Vortragende in Kooperation mit der Musikwissenschaft und den künstlerischen Abteilungen am Haus präsentieren Einsichten und Ausblicke: Zum zeitgenössischen Musikleben, zu musikhistorischen Fragestellungen, zu Komponistinnen und Komponisten, zu zentralen Aspekten der Musikgeschichte Europas. Wissenschaft und Kunst treten in einen Dialog, und alle sind eingeladen, die Hochschule als Ort der Wissensvermittlung, als Denkwerkstatt, kennen zu lernen.  

Termin

Jeden Mittwoch 18.00-19.30 Uhr im Kammermusiksaal (während der Vorlesungszeit)

Ringvorlesung "Klingende Münze - Der Wert der Musik"

Musik ist nicht nur als allgegenwärtige Kunstpraxis, sondern auch als Wirtschaftsfaktor und aus öffentlichen Mitteln finanziertes Kulturgut von herausragender gesellschaftlicher und politischer Bedeutung. Die Ringvorlesung beleuchtet die vielfältigen Beziehungen zwischen Musik und Geld aus zahlreichen unterschiedlichen Perspektiven. Dabei kommen in den einzelnen Vorträgen neben Musikern und Wissenschaftlern auch prominente Kulturmanager und Publizisten zu Wort. 

Konzeption und Leitung

Prof. Dr. Arnold Jacobshagen

Das Programm:

 

 

12.10.

Arnold Jacobshagen (HfMT Köln)

Was Musik kostet und was Musiker verdienen

 

19.10.

Frieder Reininghaus (Herausgeber Österreichische Musikzeitschrift Wien)

Große Musik braucht Geld, aber nicht nur – Beispiele aus drei Jahrhunderten

 

26.10.

Kai Hinrich Müller (Schott-Verlag Mainz)

Im Schatten des Digitalen. Musikverlage im Wandel

 

2.11.

Gerald Mertens (Geschäftsführer Deutsche Orchestervereinigung, Berlin)
Orchester kosten, aber sie sind es wert!

 

9.11.

Rebekka Smolibowski-Fuchs (HfMT Köln)

„Ode an die Freude“? Der Wert von Musik und Kultur für die Europäische Union

 

16.11.

Sandra Passaro (Geschäftsführerin Stars & Heroes int.)

Fair Trade Music? Wie unabhängig darf ein Musiker sein? Pop-Vermarktung und (Aus-) Verkauf

 

23.11.

Evelyn Buyken (Universität zu Köln / HfMT Köln)

Wer bedient den Geldhahn und wozu? Konzepte weiblicher Kulturförderung zwischen dem 17. und 20. Jahrhundert

 

30.11.

Norbert Oberhaus (Geschäftsführer der cologne on pop GmbH)

Money’s Too Tight To Mention. Pop als kulturelles Unternehmertum

 

7.12.

Wolf-Dieter Ernst (Universität Bayreuth)

Digitale Oper als globales Produkt

 

14.12.

Boris Voigt  (Humboldt-Universität Berlin)

Ist Musikökonomie eine Ökonomie wie jede andere? Ein Vergleich einiger ihrer historischen Ausprägungen

 

11.1.

Stefan Strötgen (Lux Kastens Partner GmbH Zürich)

Jingle sells!? Zum Nutzen von Musik für die Markenführung

 

18.1.

Michael Söndermann (Leiter Kultur Wirtschaft Forschung Köln)

Musikfinanzierung in Deutschland: Was kostet uns die Musik? Was bringt uns die Musik?

 

25.1.

Claudia Bullerjahn (Universität Gießen)
One Score to rule them all – Medienkonvergenz und Filmmusikökonomie am Beispiel von Der Herr der Ringe

 

1.2.

Prof. Dr. Nike Wagner (Intendantin Beethovenfest)

Nicola Bramkamp (Schauspieldirektorin Theater Bonn)

Prof. Dr. Heinz Geuen (Schauspieldirektorin Theater Bonn)

Prof. Dr. Christian Sprang (Justiziar Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Frankfurt)

Prof. Dr. Arnold Jacobshagen (Moderation)

Klingende Münze: Geld und Musik (Podiumsdiskussion)

Die letzten Themen der Ringvorlesung waren

  • Melodiekonzeptionen (SoSe 2016)
  • Musikalische Interpretation (WiSe 2015/16)
  • "Rhythmuskonzeptionen im Kulturvergleich" (SoSe 2014)
  • "Musik im Dialog der Künste" (WS 2013/14)
  • "1813 - 2013: Wagner, Verdi und die Oper" (SoSe 2013)
  • "Schlüsselwerke der Neuen Musik" (WiSe 2012/13)
  • "Die Musik im Zeitalter ihrer technischen (Re)Produzierbarkeit" (SoSe 2012)
  • "Musik und Natur (WiSe 2011/12)
  • "Musik in Frankreich (SoSe 2011)
  • "Melodiekonzeptionen im Kulturvergleich (WiSe 2010/2011)
  • „Musikstadt Köln: Geschichte – Gegenwart – Perspektiven“ (WiSo 2009/10)
  • „Rhythmuskonzeptionen im Kulturvergleich“ (SoSe 2009)
  • „Alte Musik mit neuen Ohren“ (WiSe 2008/09)
  • „Musik-Konzepte: Neue Musik nach 1950“ (SoSe 2008)
  • „Stimmen – Stimmkonzepte“ (WiSo 2007/08)
  • „History|Herstory: Andere Musikgeschichte(n)“ (SoSe 2007)
  • „Wandlungsprozesse der Musikkulturen“ (WS 2006/07)
  • „Mozart“ (SoSe 2006)
  • "Musik und Politik“ (WiSo2005/2006) 

Kontakt

Darstellung anpassen

Schriftgröße